Griechenland: Tausende stürmen die Straßen von Thessaloniki gegen Impfpflicht

 in VIDEOS


Am Samstag protestierten Tausende Menschen in Thessaloniki gegen die Corona-Politik von Griechenland. Dabei kam es zu heftigen Zusammenstößen. Die Demonstranten bewarfen Polizeibeamte mit Steinen und Molotowcocktails. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein, um die Menschen zu zerstreuen. Etliche wurden beim Protest festgenommen. Die rund 4.000 Demonstranten protestierten gegen die Impfpflicht. Sie marschierten zur Internationalen Messe von Thessaloniki, wo Premierminister Kyriakos Mitsotakis seine Rede über die Wirtschafts- und Finanzpolitik des Landes hielt und die Pläne für die nächsten Monate erläuterte. Die Polizei errichtete Straßensperren und ließ die Demonstranten nicht durch.

Comments
  • Volker
    Antworten
    Dort geht gut die Post ab, bei uns gibt es Bratwürste als Belohnung für dressierte Unterwürfigkeit.
    Klar, schmeckt nicht jedem, und ob Würste schädlich sind, dieses Thema ist eh schon verschwörungsmäßig hoch belastet, Gesundheit hin oder her, ist doch wurscht, Gesundheitsindustrie benötigt nachhaltig Nachschub, sonst Aktionäre lebensbedroht.

    Knack die Philosophennuss
    Man sollte annehmen, Polizisten seien Teil ihres Volkes, so, wie Kopf und Arm Teile des Körpers sind, rein theoretisch evolutionsmäßg betrachtet. Jeder Polizist hat eine Mutter, wurde quasi aus seinem Volk heraus geboren, also ist er Teil seines Volkes, sonst wäre er nicht existent, logo.
    Nun folgt zwangsläufig die Frage, ob Staatsdiener der Gewalt, die auf ihr Volk einprügeln, gleichsam auf ihre Mütter eindreschen, könnte in quer gelagerter Fragestellung Geschwister und Großeltern ebenso mit einbeziehen – logisch allemal. Fragezeichen.

    Götter auf Aktienkurs
    Hessen startet gerade für eine Woche Aktion Impfspaß Querbeet, Impf-Einheiten belagern jeden erreichbaren Winkel des öffentlichen Raums, lungern sogar in Schulen herum, erschrecken Kinder und bedrohen ihre Mitmenschen. Und schwupps, die gleichen Fragen verlangen nach Antworten, man tausche Polizisten gegen Impfärzte nur aus, und wieder schleichen sich Quergedanken ein – harte Nuss, klar.

    Volksdroge Impfstoff
    Her mit dem Schuss ihr Dealer, macht uns happy! Nöl.
    Gut, diese Nuss lässt sich so leicht nicht knacken. Kein Politiker würde (er)bekennen, er wäre ein Teil seines Volkes, wenn auch aus diesem heraus gezeugt, und wer denkt,  einfache Fragen benötigen keine Experten mit göttlicher Intelligenz, die Beweisführung wäre windeldicht, begibt sich auf die Suche der bekannten Nadel im (Heu)Haufen.
    Klar, Elitesprösslinge entstehen nicht einfach so, sind schließlich keine Viren aus Hochsicherheitslaboren, obwohl ihre invasive Vermehrung schon nachdenklich stimmen sollte – Verschwörungstheorie on.

    Endlösung auf Rezept
    Klarer Verstand sucht Lösung, bitte kneifen. Oder doch den letzten, erlösenden Schuss setzen lassen, als Wunderheilmittel angeblich nicht mehr wegzudenken, hebt die Volksstimmung in guten wie ich schlechten Tagen.
    Nicht vergessen: Deine Krankenkasse begleicht sämtliche Dealer-Rechnungen, wurde durch Zusatzbeiträge legal geregelt, sonst ergäben gesetzliche Zwangsbeiträge keinen Sinn. ++ glucks ++

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search