Offener Brief von ehemaligen Kämpfern aus dem Libanon an Soldaten und Kämpfer in Russland und der Ukraine

 in Friedenspolitik

In folgendem offenen Brief wendet sich die Organisation Fighters for Peace in russischer und englischer Sprache an die Soldat*innen und Kämfer*innen beider Kriegsparteien und unterstreicht die Sinnlosigkeit militärischer Auseinandersetzungen. (Quelle: Lebenshaus Schwäbische Alb)
https://www.lebenshaus-alb.de/magazin/014219.html

Comments
  • Volker
    Antworten

    (…) die Soldat*innen und Kämfer*innen beider Kriegsparteien (…)

    Gendern ist angesagt, auch im Krieg. Gell.

    Es schmerzt uns zu sehen, wie junge Männer auf beiden Seiten für einen Krieg sterben müssen (…)

    Männer*innen bitte!

    Nach 15 Jahren Bürgerkrieg mussten wir uns jedoch eingestehen, dass wir nichts erreicht hatten außer Zerstörung, Leid und Tod.

    Man hätte schon am Anfang darauf kommen können, um diese Sinnlosigkeit zu verhindern. Oder nicht?

    Ganz besonders sind wir gegen ausländische Kämpfer und Söldner, die sich nun auf beiden Seiten dem Krieg in der Ukraine anschließen (…)

    Ja. Soll Firmen geben, die Söldner exportieren, für fette Kohle.
    Dann soll es Söldner geben, denen sieht man dies gar nicht an, sehen alle aus wie Engel, flattern durch den Reichstag und spielen Russland versenken.

    Wir rufen alle Soldaten und Kämpfer auf beiden Seiten auf (…)

    Ich gebe mein Bemühen um das gewichtige Sternchen * auf.

    An alle Soldatinnen der Deutschen Streitmacht:

    Macht euch sexy.
    Zieht die Kriegsklamotten aus.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search