Paul Brandenburg: „Es ist obszön, wenn Ärzte sich weigern, Ungeimpfte zu behandeln“

 in VIDEOS


Das gibt es tatsächlich schon: die Verweigerung von Hilfeleistungen für die neue Impfstatus-Unterschicht. Ärzte, vor allen im HNO-Fach, tragen schon immer ein gewisses Berufsrisiko des Angesteckt-Werdens. Wenn sie sich jetzt weigern, bestimmte Patienten zu behandeln, machen sie sich zu Bütteln einer Ausgrenzungskampagne, die die Humanität in diesem Land weiter erodieren lässt.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search