Traumanovelle

 in Gesundheit/Psyche, Politik (Inland)

Wenn ich ganz ehrlich bin, dann bin ich ein wenig traumatisiert. Von den letzten Monaten. Von meinen Job im Gesundheitswesen, den ich nun aufgebe. Und von meinem Alltag und meinen Mitmenschen, die offen in einen Totalitarismus laufen, der sie sie im Arbeitsleben in Angst und Schrecken versetzt. (Quelle: Neulandrebellen)
https://www.neulandrebellen.de/2022/04/traumanovelle-raus-aus-dem-gesundheitswesen/

Comments
  • Claudia S.
    Antworten
    Hervorragender, Danke , ein aufschlussreicher Artikel aus dem Klinik-Alltag, besonders die Stelle,  in denen beschrieben wird, wie perfekt die Konditionierung im Arbeitsalltag funktioniert hat, wie alle freiwillig mitmachen bei dem Kontroll und Testwahn….. Heute ist es in Niedersachsen, jedenfalls, soweit mir dies bekannt ist, ja freigestellt, ob man im Supermarkt eine Maske trägt, oder nicht (?)  ich war vorhin im Lidxx-Markt die einzige ohne, alle anderen Menschen,  die ich sah, hatten brav ihre FFP-2 Robotermasken auf.  es hat also perfekt funktioniert, formale Verbote sind nicht mehr nötig, die Menschen sind abgerichtet, endgültig. Aber immerhin, angekeift, „zur Rede gestellt“ oder des Marktes verwiesen wurde ich  nicht, vom Marktleiter oder irgendwelchen selbsternannten Pandemiesherriffs –  ein Akt echter Humanität, gelebter Nächstenliebe und Toleranz,  den ich in dieser Form kaum noch für möglich gehalten hätte. Dieses so überaus  positive Erlebnis half mir auch über die leicht angestiegenen Gemüsepreise hinweg. Man muss ja zufrieden sein, mit dem was man an Restlebensqualität und friedlichem,  -zivilgesellschaftlichem Miteinander noch erleben darf.  Gute Nacht Deutschland, und viel Spaß in der neuen, transhumanistischen Ära, mit Habeck, Scholz & Schwab. Ihr wolltet  es so, Ihr habt2 Jahre lang  alle, die gewarnt haben, ausgelacht und  als Spinner diffamiert, nun bekommt Ihr es.-

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search