Was kommt nach hart, scharf, schärfer, vertieft, noch härter?

 in Politik (Inland)

Es bleibt nur noch ein Begriff für das, was offenbar bevorsteht: Der Mega-Lockdown. (Quelle: Telepolis)
https://www.heise.de/tp/features/Was-kommt-nach-hart-scharf-schaerfer-vertieft-noch-haerter-5025030.html

Showing 40 comments
  • Avatar
    Freiherr von Anarch
    Antworten
    Wenn eine Grippewelle kommt, – und die kommt so sicher wie sonstwas jedes Jahr – dann muss man diese Viren sich austoben lassen. Dabei und dadurch wird das Immunsytem der Menschen trainiert, damit wird dann auch eine Herdenimmunität erreicht, das Virus hat sich ausgetobt, bis zum nächsten Angriff, nächstes Jahr, verändert, weil intelligent.
    Der Körper hat seine eigene Apotheke, eigenen inneren Arzt – bei ausreichend entsprechend guter Ernährung funktioniert das körpereigene Abwehrsystem sehr gut. Je mangelhafter die Ernährung desto schwächer das Abwehrsystem.
    Falsche Ernährung von Kindheit an, inzwischen weltweit so – schwächt den Menschen zunehmend und das eigene Immunsystem funktioniert nicht mehr gut. Besonders Alte in den Heimen werden gezielt schlecht ernährt, weil möglichst billig ernährt, klar dass die noch anfälliger für Infektionen dann sind.
    Das Impfen schwächt das natürlich gegebene Abwehrsystem zudem, die Impfstoffe nehmen dem eigenen Immunsystem quasi die Arbeit ab, es wird nicht mehr trainiert.
    Ohne Viren und Bakterien gäbe es uns Menschen nicht – die Viren auch nicht – das ist eine Symbiose. ein dann gesundes gleichgewicht auch.
    Nur – wenn man nun zunehmend gegen alle Viren impft, dann wird das körpereigene Abwehr- und Immunsystem praktisch aussterben, von Generation zur nächsten. DANN wird der Mensch ohne Impfungen nicht mehr überlebensfähig sein –
    Billy Gates weiß das sehr genau !
    Man hätte ganz einfach nie mit diesen ja sowieso falschen und unfähigen Tests ( können keine Infektion feststellen ) beginnen dürfen, längst wäre die Grippewelle überstanden, es wären so und so viele an Grippe gestorben, ja, aber so ist das seit jeher.
    Aber – dieses Virus war das Durchsetzungswerkzeug dieses Jahrtausendverbrechens von Jenen die Paul Schreyer in seinem Aufklärungsvideo genauestens aufzeigt.
    • Avatar
      cource
      Antworten
      kann sein, dass man uns nicht die ganze wahrheit zumutet und dieser neue virus doch von menschenhand verändert wurde, damit sind dann auch alle herkömmlichen biologisch-/medizinischen gesetzmäßigkeiten u.a. herdenimmunität hinfällig, weil das virus anders funktioniert ? unter diesem aspekt könnte es durchaus sein, dass nicht alle erdenwürmer gleich auf das virus reagieren und deshalb macht es vielleicht doch sinn, die vermehrung/verbreitung des virus zu reduzieren? kann schon sein, dass die regierungen aus einem anderen hintergundwissen ihre entscheidungen treffen
  • Avatar
    Freiherr von Anarch
    Antworten
    Ich hatte ja den ‚ Struwwelpeter ‚ geliebt, als Erziehungswerk mal erdacht, aber für mich waren all diese angeblich ‚Bösen‘ Helden , Vorbilder !
    Sie haben sich widersetzt, erst recht gezündelt und Verbotenes gemacht, dieses Buch war Antrieb für mich mich Maßnahmen zu verweigern, standhaft zu bleiben dabei…
    Und so war auch ich der ‚Suppenkasper‘ – ‚ nein ich esse meine Suppe nicht, meine Suppe ess ich nicht ! ‚
    Wer aber nun, wie es wohl die Mehrheit macht, stur und entgegen aller Beweise, Tatsachen, Vernunft und Verstand behauptet: ‚ Nein, ich glaube nicht dass diese Pandemie ein gigantischer Schwindel ist um uns in eine neue Ära des KI-Transhumanismus zu zwingen, uns zu diesem Zweck völlig zu kontrollieren und zu versklaven, uns einer persistant-vaccination zur Genmanipulation auszusetzen, uns jeglicher individueller Freiheiten zu berauben, –
    um Alles zu privatisieren und zu digitalisieren, Alles unter Herrschaft und Kontrolle der Hochfinanz, der Militärstrategen zu zwingen, Gesellschaften als solche mit ehemals eigener Enstcheidungskompetenz abzuschaffen, die Transformation hin zu einer Weltdiktatur durchzusetzen, den Menschen neu zu formen sogar –
    wer also weiterhin geradezu dümmlich dann behauptet: ‚ nein das glaube ich nicht ‚ –
    den sollte man nun kopfüber in ein Tintenfass stecken um ihn aufzuwecken zumindest oder der sollte als ‚Hans-guck-in-die-Luft sich wenigstens mal den Dummschädel irgendwo anhauen, damit das Gehirn wieder arbeitet.

    Dieses in diesem Ausmass nie dagewesene Verbrechen an der Weltbevölkerung ist nämlich noch zu stoppen, wenn man endlich aufwacht und gemeinsam dagegen aufsteht. Dann ist es sogar möglich Freiheit und Gerechtigkeit in einem Ausmass zu erzwingen, wie wir es nie hatten ! Eine historische Chance nun.

     

     

    • Avatar
      cource
      Antworten
      naja, es gibt tatsächlich anerkannte soziologen die z.b. die unterwürfigkeit der asiaten als besondere höflichkeit sehen und wir deutschen sollen doch gefälligst genau so höflich werden wie sie, d.h. die chinesen/japaner leben schon den KI-Transhumanismus und viele deutsche vergöttern den fleißigen japaner der, wenn er scheitern sollte sich sofort das leben nimmt, das ist die pervertierung der perversion
    • Avatar
      Freiherr von Anarch
      Antworten
      Das regierungsverbrecherisch-gezielte Töten der Alten und Pflegegebedürftigen in den Heimen hat längst bgonnen.
      Den tatsächlich oder pflegeheimbestimmungsmäßig Entmündigten unter Druck und massiver Nötigung quasi und direkt zwangsverabreicht Geimpften, auch unter tatsächlich angewandter Gewalt – wird mit diesen Zwangsmaßnahmen in inzwischen vielen dokumentierten Fällen die Todesspritze verabreicht – wenn bei der ersten nicht ‚erfolgreich‘, dann mit der zweiten.
      Wer es trotzdem überlebt hat mit schlimmen Nebenwirkungen zu kämpfen, die letztlich auch zum Tod führen.
      Die Abscheulichkeit der dafür verantwortlichen Regierungsverbrecher ist kaum mehr zu überbieten.
      WIR, als Gesellschaft hätten die Pflicht die Alten und Pflegebedürftigen insgesamt aus diesen von der Regierung befohlenen Todesfallen zu befreien, sie in unsere Mitte zum Schutz davor aufzunehmen !
      Aber – die Mehrheit unterstützt diese Verbrechen durch Schweigen, Feigheit und sogar Gefolgschaft durch Gehorsam.
      Ich bin kaum mehr in der Lage mein Entsetzen über diese jämmerliche Untertänigkeit unter den Regierungsverbrechen in Worte zu fassen.
      • Avatar
        cource
        Antworten
        es gibt sehr viele corona-gläubige die sogar darauf bestehen, dass die eltern geimpft werden, mit der begründung: das sie nicht bereit wären, bei langwierigen coronafolgeschäden die pflege zu übernehmen d.h. sie setzen ihre eigenen eltern unter druck sich gegen ihren willen impfen zu lassen–soweit sind wir schon gekommen, dass man seine eigenen eltern nötigt–grausame zeit
  • Avatar
    Freiherrliche Kunst !
    Antworten
    Auf dieser Seite könnt ihr meine Computer-Graphiken anschauen :

    https://www.artmajeur.com/raebischerwolf

    unter dem Motto ‚postcards for resistance ‚.

    Dort kann man die Graphiken als Lizenz erwerben, ( der Preis ist dort vom Betreiber dieser Möglichkeit des Veröffentlichens vorbestimmt ) und mit dieser Lizenz kann jeder vervielfältigen wie er eben will. ( z.B. Postkarten drucken zu lassen )

    Als png-Datei in Postkartengrösse gespeichert und mit dem Kauf herunterzuladen.

    Naja – ich hätte diese Entwürfe auch kostenlos abgegeben, will eigentlich nur den Widerstandsgeist damit ankurbeln…

    andererseits wäre es eine Möglichkeit als Armutsrentner etwas mehr Kohle zu haben, man möge mir das verzeihen…

  • Avatar
    Peter+Boettel
    Antworten

    Was kommt nach hart, scharf, schärfer, vertieft, noch härter?

    Jetzt kommen die Ergüsse von Navalny-Maas. Hierzu habe ich heute folgenden Leserbrief an die Frankfurter Rundschau gesandt:

    „Es wirkt schon abenteuerlich, wenn „Navalny-Minister“ Maas inmitten zahlreicher Forderungen von Politikern, Ärzten, Verbandsfunktionären etc. meint, ebenfalls eine Idee im Rahmen der Corona-Pandemie äußern zu müssen. Wie Tanja Kokoska im Kommentar „Im falschen Film“ in der FR vom 18.01.2021 zu Recht die Frage stellt, ob das Thema „Impfflicht“ zu den Kernkompetenzen des Außenministers gehört, muss man annehmen, dass Maas etwa Langeweile hat, wenn er sich in der Bild-Zeitung in die vielen selbsternannten Corona-Experten einreiht.

    Dass sein Vorschlag, Geimpften in Lokalen und andernorts den Zutritt zu gewähren, zur Spaltung der Gesellschaft beitragen könnte, liegt auf der Hand. Abgesehen davon würde es den Gastwirten wenig helfen, lediglich über 80-Jährige im Lokal zu bewirten, da der Aufand hierzu in keinem vertretbaren Verhältnis zum gewünschten Erfolg stünde. Auch besteht die Frage, ob und auf welcher Rechtsgrundlage die Gastwirte die Impfpässe ihrer Gäste kontrollieren müssten. Ebenso ist bisher keineswegs nachgewiesen, ob Geimpfte tatsächlich immun sind, und damit eine Ansteckungsgefahr verringert oder ausgeschlossen wird. Daher ist der Aussage in dem Kommentar, dass „solche „Debatten“ das Vertrauen der Menschen in die Glaubwürdigkeit von Politik erschüttern, vorbehaltlos zuzustimmen.

    Wenn Maas meint, sich zur Impfflicht sowie unablässig zum immer noch ungeklärten Einzelfall Navalny äußern zu müssen, sollte er sich doch – gerade aufgrund seiner Aufgabe als Chefdiplomat der Regierung – endlich zur katastrophalen Lage im Flüchtlingslager Kara Tepé auf Lesbos äußern, wo der Tod Tausender Menschen durch Verhungern, Erfrieren, Suizide, Rattenbisse, Tetanus etc. billigend in Kauf genommen wird, während die dort regierende Schwesterpartei der „C“DU lieber zusätzliche Milliarden für die Aufrüstung und damit den Tod weiterer Menschen ausgibt als den Menschen in Kara Tepé zu helfen. Aber bekanntlich bevorzugt Maas auch bei uns lieber die Verwendung von Steuergeldern zur Bewaffnung von Drohnen als zur Rettung von Menschenleben.“

    Sollte Maas tatsächlich Langeweile haben, kann er sich ja mal endlich zu meinen beiden Briefen äußern.

  • Avatar
    Die A N N A -loge
    Antworten
    Armes Deutschland 

    Fast hätten wir uns daran gewöhnt, all die Maßnahmen kritiklos hinzunehmen, im Dienst der Solidarität. Ein Jahr unter der Flut an Hiobsbotschaften stramm stehen, das wirkt auf die gesellschaftliche Psyche. Ich möchte damit nicht sagen, dass die Pandemie ein großer Schwindel ist. Das ist sie nicht, das Virus ist unter uns, breitet sich gnadenlos aus und verbreitet Krankheit und Tod in furchtbaren Ausmaß. Natürlich ist die weltweite Bekämpfung des Virus eins der wichtigsten Zeile sein. Die Frage ist nur, wie wird uns Corona in den Medien vermittelt? Verlangt Corona von uns wirklich Keuschheit, Kritiklosigkeit und Untertänigkeit?

    Was mit Corona „beiläufig“ abläuft, ist seit einem Jahr ein trichterförmiges Infiltrieren der Angst in unsere Köpfe. Was bleibt unterm Strich als Botschaft? Wir werden von unserem Nachbarn, Kollegen, Freund gefährdet, und noch schlimmer, als potentieller Virusträger gefährden wir unsere Liebsten. Wir sind gewissermaßen Virusträgermonster, allein durch unsere Existenz. So gesehen ist es doch nur richtig, wenn wir zur Verhinderung von noch mehr übel uns in das Fort Knox unserer Wohnung einschließen, erstmal bis Ostern. Solidarität ist gefragt. Da kann man nur hoffen, dass es Covid-19 nicht langweilig wird und er durch die Fensterritzen krabbeln wird. Vielleicht sucht er sich dann neue Opfer aus: Vögel, Eichhörnchen, Rehe, Füchse, Katzen, Hunde, Krabbeltiere, na, eben all jene Gesellen, die dann noch draußen rumlaufen dürfen.

    Die FFP2 Maske
    Herr Söder ist vorgeprescht. Bayern spielte schon geschichtlich eine Sonderrolle. Es ist anzunehmen, dass Söders Maske, die uns den Gesichtsausdruck eines Schnabeltieres verpasst, uns als die Maske der Zukunft verordnet wird. Die Riege der Ministerpräsidenten werden am Mittwoch tagen. Söders Schnabelmaske- ein Bollwerk an Schutzschild zur Verteidigung der Armee an angriffslustigen Covids. Ich frage mich: wie soll ein Kind, das seine Mama verloren hat, unter all den Einheits-Schnabeltieren seine Mama wiederfinden? Und wo sollen die FFP2 Masken für ganz Deutschland herkommen? Fliegen sie vom Himmel, wie Schnee? Wird nun in China die Schnabel-Maskenfabrikation angeschmissen?  Wir können also davon ausgehen, wenn sich die Söders Idee auf der Ministerpräsidentenrunde durchsetzt, ein Kontingent von ca. 83 Millionen alle 5  Tage erforderlich sein wird. Das will gut im Vorfeld organisiert sein. Wird der Schnabel- Maskenversand zum nächsten Exportschlager von Amazon? Werden die Apotheken künftig Zelte aufstellen zur gesonderten Maskenlagerung und  Verkauf? Sollte ich vielleicht einen Schnabel- Masken-Straßenverkauf aufmachen, in Form eines Bauchladens und damit garantiert Standkostenfrei? Dann hätte Söders Idee wenigsten noch etwas sinnhaftes.
    In der Apotheke zahlen wir ca. 4,00 € pro FFP2 Maske. Ich lehne die Bestellung beim Amazon-Preisdiscounter ab. Bei guter Führung und wenig Tragen hält die Maske ca. 3-5 Tage. Wir müssen uns also ein finanzielles Maskenpolster in unserer Haushaltskasse einrichten. Grundsicherungsbezieher stehen vor einem finanziellen Problem. Man darf gespannt sein, welche Idee die Ministerpräsidenten dafür im Kopf haben werden. Die Schnabel-Masken- Müllberge werden uns eines Tages ein Zeugnis des ganzen Irrsinns liefern.

    Die Schutz-Impfung
    Es ist schon ein Irrsinn, dass ein Sommer und Herbst vergehen muss, bis Jens Spahn einfällt, dass ein Impfstoff bestellt werden muss, bevor er geliefert wird. Man muss sich den Wahnsinn mal vorstellen. In den Medien kursierte monatelang die hochgelobte Entwicklung des mRNA Impfstoffs von Biontech, einer Firma aus Mainz. Inzwischen sind wir schon zu Hobbyvirologen mutiert, dank der Fülle an Informationen. Die Bedeutung und Dringlichkeit dieser Entwicklung ist auch in die hintersten Winkel unserer Wohnstuben vorgedrungen. In den USA erfolgte die Bestellung bereits im Sommer 2020. Die Bestellung des Impfstoffs für Deutschland erfolgte über die EU nach einem langen Tauziehen innerhalb der EU und Preisabstimmungen mit Pharmaunternehmen im November. Die Bestellung war nicht nur denkbar spät, sondern auch denkbar wenig. Wen wundert es, dass die noch Impfzentren leer stehen und die Impfungen in den Alten-und Pflegeheimen im Schneckentempo voran gehen? Jetzt läuft der Wettlauf gegen die Zeit. Auch hier in Deutschland ist der mutierte Virus mit seiner viel höheren Infektionsagressivität angekommen. Darum Fort Knox!

    Der Impfmarathon
    Der Spahn, der schickt die Oma raus, sie soll sich impfen lassen.
    83 Jahre, also Kategorie 1. Klingt wie ein sechser im Lotto, doch nicht für Oma. Warum? Einfach erklärt: Die Anmeldung erfolgt für Oma, weil sie mit 83 Jahren über kein Internet verfügt, über eine zentrale Nummer. In NRW werden ab Montag früh vermutlich die 116 117 Hotline- Nummern aus den Angeln fliegen. Alle zu Hause wohnenden Omis und Opis ab 80 Jahre werden vermutlich versuchen, über die Hotline einen Termin zu erhalten. Das Chaos was an dem und den folgenden Tagen zu erwarten sein wird, kann man sich vorstellen. Alternativ gibt es die Internetanmeldung- also, liebe Kinder und Enkelkinder, ihr seid gefragt. Helft doch eurer Oma ein bisschen. Kein Problem, so denkt man. Doch der Teufel steckt im Detail, so habe ich gelesen. Tust du ein gutes Werk und meldest deine Oma über Internet an, so kannst du dich selbst, danach über die gleiche Email Adresse nicht mehr anmelden. Toll! So muss ich mir also im Sommer eine 2. Emailadresse zulegen, nur für die Impfung! Vielleicht werde ich mir die Emailadresse Covid-19.de zulegen? Dann bekomme ich bestimmt ganz schnell einen Impftermin 🙂
    Nun gehen wir mal davon aus, die erste Hürde ist geschafft und Oma hat einen Impftermin. Der Tag rückt näher, die Aufregung steigt. Doch wie soll Oma nun zum Impfzentrum kommen? 35 km zu Fuß ? Mit dem Bus, mit der Bahn? Alles nicht möglich, das Impfzentrum liegt in der Pampa, da, wo sich kein Virus mehr hin verirrt, und auch kein Bus, der sowieso als zu meidendes Gefährt betrachtet wird. Ja, wie wäre es mit dem Taxi? Können Sie sich die Taxikolonne vorstellen, die tausende von Omis und Opis zum Impfzentrum fahren?
    Wir haben das Problem besser gelöst. Wie gut, dass man Freunde hat…Und wenn alle Stricke reißen, nah, dann fahre ich halt, entgegen allen zu erwartenden Anordnungen 300 KM mit meinem Auto, um Oma von ihrem Wohnort zum Impfzentrum zu bringen.

    In Russland gibt es übrigens so viele Impfstellen, dass man zu Fuß hinkommen kann. Das ist doch Bürgernah, oder?

    • Avatar
      Palantir
      Antworten
      @Anna, reib mir verwundert die Augen. Du hast entweder was gelernt, oder ich frag:

      Wo hast du das denn abgeschrieben?

       

      • Avatar
        Die A N N A loge
        Antworten
        Hallo Palantir, ich habe mir nur Luft gemacht. Das tat mir gut. Kein Wort ist abgeschrieben.
    • Avatar
      cource
      Antworten
      alles nur behauptungen die sie da aufführen, wo ist der beweis, dass das coronavirus verantwortlich für die alljährlich altersbedingten sterbefälle ist/mit dem rnc-test das coronavirus nachgewiesen wird/mit den corona-impfungen immunität erzeugt wird usw. usf. sie plappern nur nach was sie in der täglichen presse/medien serviert bekommen
      • Avatar
        Die A N N A loge
        Antworten
        Nun, das Nachplappern ist Ihre Interpretation. Wenn ich den Infektionszahlen Glauben schenke, ist das kein Nachplappern. Es wäre genauso wertend und blödsinnig vom „Nachplappern“ zu sprechen, wenn ich schreiben würde, dass die Erde rund ist und keine Scheibe.

        Meinungen und Überzeugungen sind unterschiedlich, das macht die Vielfalt aus.

        • Avatar
          cource
          Antworten
          genau, um diese infektionszahlen geht es, der pcr-test ist nicht geeignet um nur  e i n e n   virus nachzuweisen sondern man kann damit alle möglichen viren-sequenzen aufspüren und dann mit einer software sich viren zusammenbasteln, d.h. es ist unwissenschaftlich nur auf diesen testergebnissen ganze völker einzusperren
          • Avatar
            Die A N N A loge
            Hallo cource,

            ich bin keine Naturwissenschaflerin. Vorausgesetzt, dass du auch nicht aus dem Bereich kommst, was ich jedoch nicht weiß, stehen uns beiden die gleichen Mittel als Information zur Verfügung. Die Informationswelt ist durch das Internet und die sozialen Netzwerke derart gestiegen, dass wir uns den ganzen Tag mit nichts anderem beschäftigen könnten. Gerade was die Bekämpfung der Ausbreitung von Sars-CoV2 betrifft, mehren sich die unterschiedlichen Aussagen und Meinungen.

            Wenn Sie der Überzeugung sind, dass die PCR Tests unwissenschaftlich sind und den Virus nicht nachweisen können, dann könnte ich Ihnen meinerseits nur das als Gegenargument wiedergeben, was ich gehört und gelesen habe. Daraufhin würden Sie mir Ihre Sichtweise erklären, genährt aus dem, was Sie gehört und gelesen haben. Es würde sich ein Schlagabtausch entwickeln, der von beiden Seiten aus auf wackeligen Füßen steht, weil weder Sie noch ich je so einen Test durchgeführt haben. Die Vielfalt der Medienwelt gemahnt uns zur Vorsicht mit unseren Behauptungen. Wer hat schon die Wahrheit gepachtet?

            Ich kann Ihnen nur erklären, wie ich zu meiner Überzeugung gekommen bin, dass die PCR Labortests den Nachweis über den Virus geben: ich habe mit 2 Biologen (Molekularbiologie und Immunologie) darüber gesprochen, mir das Prinzip der PCR Tests erklären lassen, in dem Zusammenhang auch die Entwicklung und Wirkung des RNA Impfstoffs von Biontec. Letztendlich waren das für mich die ausschlaggebenden Momente für meine Meinungsbildung und Einstellung in diesem Thema.

            Es mag sein, dass ich falsch liege, es mag sein, dass Sie falsch liegen. Wir werden es heute nicht rausfinden, vielleicht erst in ein paar Jahren. Wichtig ist mir, dass diese Pandemie ein Ende findet, dass die kursierende Angst ein Ende findet, dass das große Sterben infolge von Corona ein Ende findet, und dass wieder ein Stück Normalität einkehrt.

            Bleiben Sie gesund!

    • Avatar
      Peter+Boettel
      Antworten
      Die A N N A loge:

      Ich gebe Ihnen voll Recht, die Erfahrungen bei der „Anmeldung“ zur Impfung sind z.B. unter http://frblog.de/impfstories/ eindrucksvoll geschildert.

      Ähnlich ging es heute in Baden-Württemberg zu wie unter https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/corona-impfung-terminvergabe-kreisimpfzentren-baden-wuerttemberg-startet-100.html zu lesen ist.

      Seit Monaten redet der Pharmalobbyist Spahn nichts anderes als vom Impfen, andere plappern nach und verkünden ihre Schnapsideen wie Navalny-Maas, und wenn es ans Eingemachte geht, gibt es keinen Impfstoff, gibt es keine Termine, gibt es kein Durchkommen beim Anmelden, dafür gibt es aber jede Menge bürokratische Hürden.

      Wenn die Politik so scheitert, darf sie sich doch nicht wundern, wenn die Zahl der Impfwilligen immer mehr schwindet.

      Das Ganze setzt sich nunmehr fort mit den FFP2-Masken; vorher hat man massenhaft Masken auf Vorrat gelauft, jetzt soll man überall nur noch FFP 2 -Masken tragen; da erhebt sich von Neuem die Frage: gitb es überhaupt genügend? Wie sieht es mit der Bezahlung dafür aus, da die so teuer sind? Sind Spahn, Söder & Co. mit den Herstellern verbandelt?

      All dies trägt zur Glaubwürdigkeit der Politiker bei?

       

      • Avatar
        cource
        Antworten
        nach neustem stand sollen auch die billigen op-masken erlaubt sein, jetzt wird bekannt, dass die FFP-masken/feistaubmasken sogar gesundheitsschädlich sind und deshalb: „… die maximale Tragezeit grundsätzlich längstens zwei Stunden mit anschließender Mindesterholungsdauer von 30 Minuten. Bei einer FFP-Maske ohne Ausatemventil beträgt die maximale Tragezeit längstens 75 Minuten mit anschließender Mindesterholungsdauer von 30 Minuten…“ und wegen die (un)geplanten impfpause  könnte ein wink mit dem zaunpfahl sein, wer sich dann immer noch für eine impfung entscheidet, kann sich später nicht herausreden: er hätte keine zeit gehabt sich ausreichend zu informieren
      • Avatar
        Die A N N A loge
        Antworten
        Hallo Herr Peter Boettel,

        ich danke Ihnen für die Links zu den aussagekräftigen Artikeln bzw. kurzen Filmberichten. Es ist haarsträubend, was den alten Menschen zur Impfmeldung zugemutet wird. Ich frage mich, welcher Bürokrat sich das überlegt hat.

        Nun muss man sich mal vorstellen, jeder über 80 jährige wird per Post angeschrieben. Danach geht der run los, wie früher bei Woolworth am Grabbeltisch. Nun versuchen diese alten Menschen in Engelsgeduld über die Hotline durchzukommen, einen Tag, den nächsten Tag, und immer wieder. Wer jemanden kennt, der lässt sich in diesem bürokratischen Bollwerk helfen. Wie ich nun erfahren habe, sind sogar Nachbarschaftshilfen damit beschäftigt, den verzweifelten zu helfen, mittels eines Computers, häufig mit dem Erfolg, dass auch sie nicht durchkommen.

        Was für ein Irrsinn der Bürokratie!!! Warum wurde nicht von vornherein das ganze an die Kommunalämter delegiert? Die Impfungen hätten doch städteweise bzw. stadtteilweise durchgeführt werden können, unter Berücksichtigung der Impfklassifizierung. Das hätte den bürokratischen Aufwand erheblich minimiert. Wer möchte denn nun nachvollziehen, ob Lieschen Müller es geschafft hat, unter der einen Nummer durchzukommen, oder ob sie irgendwann unter dem gnadenlosen Sprechcomputer aufgegeben hat? Wer wird irgendwann von Lieschen Müller sprechen, die ihre Impfung nicht bekam, infolgedessen an Corona erkrankte und verstarb? Das können die Konsequenzen sein aus dem bürokratischen System, das „über Leichen geht“

        Man hätte sich alternativ auch vorstellen können, den alten Menschen mit dem Brief gleich den Impftermin mitzuteilen, den man bei Bedarf hätte austauschen können. Die freie Wahl des Termins scheint sowieso nicht gegeben.

        Warum ich mich so darüber aufrege ist folgendes : mithilfe von Ethikkomissionen wurde die Reihenfolge der zu Impfenden festgelegt. Es wurde immer über die erhöhte Gefährdung der alten Menschen gesprochen. Nun ist es endlich soweit, die ethischen Grundsätze in die Tat umzusetzen, jetzt versagt die Politik. Kein Politiker hat den Mut, mit der Faust auf den Tisch zu hauen, und diese Katastrophenorganisation zu ändern.

        Der Impfstart in den Impfzentren wurde übrigens um eine Woche verschoben. Warum? Zweites Debakel: Nachschubschwierigkeiten beim Impfstoff, Merkel- Spahn und der EU sei „Dank“ .

        Fazit :

        Beschlüsse zum Lockdown und dessen Verlängerung werden schnell gefasst, beim Impfprozedere laufen haarsträubende organisatorische Fehler, die u. U. das Leben vieler Menschen gefährden kann. Da wird Jens Spahn sich nicht rausreden können!

         

        • Avatar
          cource
          Antworten
          wenn lieschen müller bis heute/nach über einem jahr  nicht an corona erkrankt/gestorben ist, dann wird sie wohl schon immun sein, deshalb kommt jetzt eine impfung sowieso zu spät und ist völlig überflüssig und im worst case könnte sogar das immunsystem schaden/überfordern und zum tod führen
          • Avatar
            Die A N N A loge
            Das wäre zu schön um wahr zu sein, wenn sich die Immunität von selbst herstellen würde. Ist aber nicht so. Darum die Impfempfehlung.
          • Avatar
            Die A N N A -loge
            …außer natürlich, Lieschen Müller hat die Corona-Infektion schon durchgemacht und dadurch genügend Antikörper als Abwehrkräfte aufgebaut. Dann wäre es für sie gewiss nicht ratsam, sich impfen zu lassen.
        • Avatar
          Volker
          Antworten
          Nun ist es endlich soweit, die ethischen Grundsätze in die Tat umzusetzen  (…)

          Welche?

        • Avatar
          Juergen W
          Antworten
          Liebe ANNAloge, es tut mir leid, mit Ihren Szenarien kann ich nichts, gar nichts anfangen. Ihre „Denke“ ist mir völlig fremd. Das grosse Impfen hat doch vielleicht auch ein paar üble Konsequenzen? Sind denn da nicht auch schon viele alte Menschen gestorben? Dieses Gebraeu soll also die Menscheit retten, im Anflug der neuesten Covid Mutationen (werden von MSM behandelt wie die Charts oder Hitlisten), der schon wieder mutierten Viren aus Absurdistan . . . Unfug!

          Vorurteil: Gehören Sie auch zur Elite von Lehrern, Architekten und Rechtsanwälten, bei denen KITA/KIGA-Mitarbeitern regelrecht der Kragen platzt, im Lockdown?

          Tatsachenbericht KITA: „Es wäre schön, wenn Ihr Sohn einmal nicht vollgeschissen in die KITA käme, ein lieber Mensch – aber jeden Morgen volle Büx . . .“ Daraufhin lag am nächsten Tag die vollgeschissene Windel des Kleinen unerwartet auf dem Schreibtisch der KITA-Mitarbeiterin.

          Die LINKS/GRÜNE ELITE benimmt sich wie die Bourgeoisie vergangener Zeiten, furchtbar. GRÜN wählen – aber bei Siemens arbeiten, LINKS wählen aber Shoppen in NY (für´s SweetSweetWeekend) etc. etc. ZUM KOTZEN!

          • Avatar
            Die A N N A loge
            Ja, ich sehe in der Impfung den möglichen Weg aus der Pandemie. Ich habe noch von keiner überzeugenden anderen Lösung gehört. Die Ergebnisse der großflächigen Testungen und Studien, die im Vorfeld liefen als auch die Erläuterungen zur Wirkungsweise des Impfstoffes haben mich überzeugt, auch wenn es noch keine Langzeitstudien gibt.

            Ich habe keine Lust, irgendwann qualvoll an Corona zu sterben. Darum hoffe ich auf die Impfung. Irgendein Risiko gehen wir immer ein, egal, wie wir uns entscheiden.

  • Avatar
    Palantir
    Antworten
    @Annaunloge

    Geh zum Arzt, lass dir eine „medizinische Indikation“ verpassen, dann kannst du sofort geimpft werden.

    • Avatar
      Palantir
      Antworten
      Aus Gründen der Sicherheit

      Allergische Reaktionen: Kalifornien stoppt Moderna-mRNA-Impfung

    • Avatar
      Die A N N A loge
      Antworten
      Warum so gereizt, Palantir? Die Impfung ist eine freiwillige Entscheidung. Die Wahrheit, ob die Impfung eine richtige Entscheidung war, wird sich  sowieso erst später herausstellen.

      Mir ist der gesundheitliche Schutz wichtig, und ich hoffe, dass mit den Impfmaßnahmen die gesamt Infektionszahlen zurückgehen. Die Zeit wird zeigen, ob sich das umsetzen lässt.

      • Avatar
        Palantir
        Antworten
        Bin nicht gereizt. Habe nur die Überschrift hier reinkopiert.

        Aber das ist der Text:

        Als Grund dafür wurden „unüblich häufige allergische Reaktionen“ angegeben, Innerhalb von 24 Stunden mussten 10 Geimpfte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Die allergischen Reaktionen traten 30 Minuten nach der Injektion auf.
        (…)
        Keine Antwort gab es bisher von Moderna, auf wiederholte Fragen nach Einzelheiten zu Nebenwirkungen seines Impfstoffes.
        (…)
        Beamte und Gesundheitsmitarbeiter übermittelten bisher bereits tausende Berichte über Nebenwirkungen nach Erhalt eines Impfstoffes an das eigens dafür eingerichtete Meldesystem (VAERS). (…) Das Verhältnis Nebenwirkungen zu verabreichten Impfstoffen ist jedenfalls höher als das von Grippeimpfstoffen.

        • Avatar
          Freiherr von Anarch
          Antworten
          Hallo Palantir

          …zu versuchen Leute aufzuklären die gar nicht aufgeklärt werden wollen – auf Teufel komm raus das nicht wollen – mit Händen und Füssen sich dagegen wehren aufgeklärt zu werden…

          ist rein vergebliche Mühe.

          Dabei will man ja gar nicht überzeugen, lediglich auf die evidenz- und hochwissenschaftlich-tatsachenbasierten Fakten hinweisen, auf die tausendfach inzwischen bewiesenen –

          nützt nix !

          Die ‚anna-unlogische‘ repräsentiert hier genau diese ca. noch 70 % ( noch, wird besser ) die der Lügen- und Täuschungspropaganda geradezu verfallen sind.

          Das beginnt ja schon mit dem treuherzigen Glauben an diese ‚Infektionszahlen‘ und da kann man tausendmal darauf hinweisen dass der Drosten-Test keine Infektionen feststellen kann –

          nützt nix.

          Aber – wird zum Glück alles aufgedeckt, weltweit, hunderte Klagen laufen und dieser gigantische Schwindel wird restlos aufgedeckt werden, hoffentlich auch dann mit Strafanzeigen gegen alle Beteiligte an diesem unfassbaren Verbrechen, Schadensersatzklagen dann mit drangehängt.

          Ein weiteres sehr gutes Aufklärungsvideo ( von meiner persönlichen Aufklärungsagentin dankenswertest erhalten )

          https://www.kla.tv/17962

          Und so gibt es inzwischen zu allen brisanten Lügen und Täuschungen dieser Regierung und deren leibeigene Lügenpropaganda tausende wirklich aufklärende Gegenbeweise –

          aber nützt nix !

          Wer nicht aufgeklärt werden will – dem kann man nicht helfen.

           

           

           

           

           

           

           

        • Avatar
          Die A N N A -loge
          Antworten

          Wie verläuft die Entwicklung eines Impfstoffes gegen ein neues unbekanntes Virus wie das SARS-CoV-2?

          Zunächst wird der Erreger analysiert und geprüft, auf welche Bestandteile des Virus das Immunsystem des Menschen reagiert und einen Schutz (u.a. Antikörper) aufbauen kann. Danach folgt die Entwicklung des Impfstoffdesigns – welche Impfstoff-Plattform ist geeignet und welche Zusatzstoffe werden benötigt? In Zellkulturen (z.B. mit Immunzellen des Menschen) und in Tierversuchen werden Wirksamkeit und Verträglichkeit des Impfstoffkandidaten getestet. Erst nach umfangreichen Untersuchungen und dem Nachweis, dass der Impfstoff in guter Qualität verlässlich hergestellt werden kann, wird er in Klinischen Prüfungen der Phase I bis Phase III an freiwilligen Studienteilnehmenden nach deren Aufklärung erprobt. Liegen alle Ergebnisse der präklinischen und klinischen Prüfungen vor, kann ein Zulassungsantrag gestellt werden.

          Für Europa wird das Zulassungsverfahren für COVID-19-Impfstoffe durch die Europäische Arzneimittelagentur EMA (European Medicines Agency) koordiniert. Die Impfstoffbewertung der EMA nehmen die Expertinnen und Experten der nationalen Arzneimittelbehörden Europas vor. Erfüllt der Impfstoff alle Bedingungen und überwiegt sein individueller und sein Public Health-Nutzen gegenüber seinen Risiken, wird nach erfolgreichem Zulassungsverfahren von mehreren Monaten eine Zulassungsempfehlung an die Europäische Kommission gegeben, die die Zulassung erteilt. Danach kann der Impfstoff vermarktet und am Menschen angewendet werden. Eine Empfehlung für das Impfen gegen eine Infektionskrankheit gibt in Deutschland die Ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert-Koch-Institut, in der das Paul-Ehrlich-Institut als Gast vertreten ist.

          (aus „Zusammen gegen Corona“)

          Es sind umfangreiche Studien im Vorfeld erfolgt und zusätzlich eine Impfstoffbewertung durch die EMA. Erst danach wurden die Empfehlung der Impfstoffe von Biontech/Pizer und Moderna an die Europäische Kommission weitergeleitet, die die Zulassung erteilt hat. Dieses Verfahren ist als sorgsam und gründlich zu bewerten. Die auftretenden Nebenwirkungen werden transparent gehalten und vom Paul-Ehrlich-Institut festgehalten. Erst kürzlich verstarben 33 Menschen in Norwegen aus einem Altersheim. Derartige Todesfälle sind schlimm und tragisch, ohne Zweifel. Die Todesursachen werden untersucht, inwieweit sie mit der Impfung im Zusammenhang stehen.
          Insgesamt lässt sich jedoch sagen, dass schwerwiegende  NW angesichts der großen Zahl der erfolgten Impfungen verschwindend gering ist. In Deutschland wurden inzwischen 1,2 Mill Menschen geimpft.

          https://www.fr.de/wissen/corona-todesfaelle-impfung-covid-19-impfstoffe-todesfaelle-norwegen-deutschland-usa-90172455.html

  • Avatar
    Die A N N A -loge
    Antworten
    Wem gehört der Impfstoff?
    Wie findet die weltweite Verteilung des Impfstoffes statt? Gehen die Entwicklungsländer leer aus, während die Industrieländer den großen Anteil unter sich aufteilen?  Warum wird das Patent auf den Impfwirkstoff nicht zur weltweiten Produktion freigegeben?
    Zu Hintergründen der Entwicklung und Produktion des Impfstoffs und zur Lobby der Pharmaunternehmen.

    https://www.ardmediathek.de/ard/video/panorama-die-reporter/wem-gehoert-der-impfstoff/ndr-fernsehen/Y3JpZDovL25kci5kZS80OTIxYjgyNC0yMzdmLTRlNGUtYWZhNy03YmZmMmE5NTZjMDM/

    • Avatar
      Piranha
      Antworten
      https://www.youtube.com/watch?v=GyOrXnx5lUQ

      Wenn du dich wirklich umfassend informieren willst, siehe Link. Die Sendung beginnt bei ca 24. Minute. Es kommen WissenschaftlerInnen aus Deutschland, Irland, Italien, Israel … zu Wort.

      Außerdem bitte ich dich zur Kenntnis zu nehmen, dass mit Datum von gestern

      99,668 % der deutschen Bevölkerung nicht vom C-Virus betroffen waren

      Zeichne ein Kreisdiagramm und trage entsprechend 358,804 Grad ein.

      1.196 Grad lässt du frei.

      Was siehst du? Ist das eine Epidemie? Erkennst du die Gefahr und den Notstand?

      Ist das ein Grund, uns für weitere Wochen und vielleicht Monate wegzusperren?

      Und dafür wird es nun Coronaknäste/-lager geben?

      Vorläufig nur für sog. Quarantänebrecher, also auch solchen, die 3 – 4 Wochen zuvor zwar symptomlos waren, aber einen positiven Drosten-Test hatten. Das Dumme ist nur, das Labor kam nicht nach mit den Bestimmungen. Aber ist ja egal. Ab in die Quarantäne…

      Und wenn die Knäste erstmal da sind, wird man todsicher weitere Gründe finden, Menschen vollends wegzusperren. Die Begrifflichkeiten sind ja schon da…

      Übrigens: Brutus war ein Verschwörungspraktiker, der gemeinsam mit 80 weiteren Senatoren seinen Souverän tötete.

      Ach, da fällt mir ein: wer genau ist in einer Demokratie nochmal der „Souverän“?

       

      • Avatar
        Die A N N A loge
        Antworten
        Erstmal Danke für die Verlinkung. Sehr interessante Konferenz!

        Werde noch ab und zu dazu Fragen stellen oder gewisse Fragen an mir persönlich bekannte Wissenschaftler (Biologen) weiterleiten. Die Frage, die hier u. a. aufgeworfen wurde und mich vorrangig beschäftigt ist, inwieweit der PCR Test den Sars-CoV2 Virus überhaupt nachweisen kann. Sollte das, wie in der Konferenz beschrieben, tatsächlich nicht möglich sein, dann wären folgerichtig die ganzen Corona Zahlen weltweit ein großer Schwindel. Ich frage mich, unter der Voraussetzung, dass das stimmen würde, woran sind all die Menschen gestorben?

        Noch habe ich irgendwo von Obduktionsberichten gehört, nicht einmal von O. B. von jenen, die direkt nach der Impfung gestorben sind. Das ist ein Punkt, der schon lange an mir nagt.

        Ich habe bei 2:16 kurz unterbrochen, um etwas loszuwerden, dass mir im Zusammenhang mit den Worten der deutsch-italienischen Anwältin für Verteidigung der Grundrechte einfiel.

        Meine Mutter ist über 80 und hat inzwischen eine Impfaufforderung per Post zugeschickt bekommen. Da sie eine Reihe an Vorerkrankungen hat, rief sie auf mein Anraten hin ihre Hausärztin an, mit der Bitte um einen Termin zur Feststellung der Impffähigkeit. Dieser Termin wurde abgelehnt. Es sei Aufgabe des Impfarztes. Ich bin empört über diese Reaktion. Sie passt nicht zu der Ärztin, die mir sonst sehr gewissenhaft erscheint. Ich kann mir nur erklären, dass sie selbst zu wenig vom Impfstoff und der Wirkungsweise weiß, um eine Entscheidung für oder gegen die Impfung auszusprechen.

        Es ist klar, dass der Impfarzt die vielen Vorerkrankungen meiner Mutter nicht in der kurzen Zeit, die zur Verfügung steht, erfassen wird. Wonach wird dann die Impffähigkeit festgestellt? Nur nach den 2 bis 3 Punkten, die auf dem Anamesebogen abgefragt werden?

        Man mag mich für hysterisch halten, doch angesichts der „Vorfälle“, die an die Öffentlichkeit gedrungen sind im Zusammenhang mit der Impfung, finde ich diese schlampigen Voruntersuchungen gerade bei alten und geschwächten Menschen eine grobe Fahrlässigkeit.

        • Avatar
          cource
          Antworten
          die hausärzte/allgemeinärzte werden sich schwer hüten jemand von einer impfung abzuraten, siehe aufruf der ärztekammern jeden hausarzt zu melden der corona verharmlost/leugnet


      • Avatar
        Die A N N A loge
        Antworten
        So, ich habe nachgefragt bei meiner Quelle, dem Biologen: der PCR Test ermöglicht den Nachweis von SARS-COV2. Nicht klar ist es, ob er auch den mutierten Virus aus Großbritannien nachweisen kann. Demnach sind die ausgewiesenen Infektionszahlen das, was sie sind: Zahlen von Infektionen Sars-CoV2.
        • Avatar
          Palantir
          Antworten
          Klar doch, dein Biologe wird es auf jeden Fall besser wissen als der Nobelpreisträger und Erfinder des PCR-Tests Kary Mullis.

          Glückwunsch.

          Dass selbst die WHO inzwischen zurückgerudert ist, muss man ja nicht ernstnehmen. Dieser Dr osten (nein, ich sag nicht Dumpfbacke zu ihm) hat ja in der RPK gemeint, die hätten nur gesagt, man solle die Bedienanleitung lesen. Klar, das hat der gute Mann nur für alle gesagt, die zu blöd zum lesen sind. Und damit sagt er auch was über die blöde WHO.

          Es geht doch nix über eine ordentliche Selbstbeweihräucherung.

           

          • Avatar
            Die A N N A loge
            Ich habe auch einiges dazu gelesen und mich informiert. Wir beide können unsere Meinung nicht beweisen, sondern uns nur auf unsere Quellen berufen.

            Ich sehe v. a. die hohe Ausbreitung an Infektionen und die traurige Tatsache, wie viele Menschen inzwischen an/ mit Corona verstorben sind. Die Zunahme an schwer erkrankten oder verstorbenen Menschen infolge von Lungenerkrankungen und Atemwegserkrankungen finde ich erschreckend. Erst in den letzten Tagen wurde über das Ausmaß in Manaos berichtet, davor über Peru, davor über England. Das sind doch Tatsachen, die sich nicht wegdiskutieren lassen!

            Ich finde, bei allem Verständnis zur kritischen Meinungsbildung, dürfen wir doch nicht diese Realitäten verschweigen. Die Epidemie ist keine Fiktion, keine „Weltverschwörung“, sie ist leider bittere Realität, die sich niemand auf dieser Erde wünscht.

            https://youtu.be/Q7EaCkermmQ

  • Avatar
    Piranha
    Antworten

    Das erste Corona-KZ Deutschlands steht bereit.
    Das Regime macht ernst❗️

    war gestern zu lesen.

    Die ersten Sätze der Reporterin von BILD:

    Das ist er, der erste Quarantäneverweigererknast Deutschlands. Hier (…) werden schon bald Covid19-Querulanten eingesperrt.

    Was genau sind nun Corona- Querulanten?

    • Avatar
      Volker
      Antworten

      Was genau sind nun Corona- Querulanten?

      Diejenigen, die lieber Klopapier, als Bildzeitung.  Vodafon bietet sich sogar an, alle Daten weiterzuleiten, man sollte über den eigenen Schatten springen, und so weiter…

      Was mich erschreckt, ist die Schnelligkeit der Veränderungen.

       

      • Avatar
        Piranha
        Antworten

        Schnelligkeit der Veränderungen

        Was denkst Du, wie viel Geld in die PR gesteckt wurde und immer noch wird.

        Grade heute habe ich dazu einen recht interessanten Vortrag eines ehemaligen Pfizer-Mitarbeiter aus der Schweiz gehört.

        Wenn ich den nochmal finde, verlinke ich es hier.

        Liebe Grüße,

        P

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search