Wie werden wir nach Corona wohnen und arbeiten?

 in Politik (Inland)

Im Zuge der Corona-Maßnahmen-Politik haben Homeoffice und Lieferservices Aufschwung erhalten. Beides sind auch Anzeichen einer weiteren Prekarisierung Lohnabhängiger. Doch es gibt Auswege aus der Misere. (Quelle: Telepolis)
https://www.heise.de/tp/features/Wie-werden-wir-nach-Corona-wohnen-und-arbeiten-7239376.html

Showing 2 comments
  • Freiherr
    Antworten
    …oder wie werden wir „leben“ überhaupt ?

    Matuschek zeichnet es uns auf als düsteren Neo-Kommunismus, der als Geschichtswiederholungs-Farce die furchtbarste Heimsuchung sein wird, was Stalin und Mao nicht geschafft haben wird der Great Reset weltweit verbrechen und hat er jetzt schon in unfassbarem Ausmaß.

    https://www.freischwebende-intelligenz.org/p/der-globale-kommunismus-bahnt-sich

     

     

  • Volker
    Antworten

    (…) oder Holzhütten für Leute, die sich keine richtigen Wohnungen mehr leisten können, sind zu einer Art Kult unter Neominimalisten geworden.

    Tiny-Absteige…. ha ha …

    Hütte auf Rädern,
    7 Gang Speed-Strampeleinheit.
    Volldampf voraus.

    Minimalistisches Freiheits-Feeling,
    Outdoor-Geschmack.

    Fuchs und Hase,
    Trauerweiden,
    Regendusche,
    Hexenkreise …

    Kultig neominimalistisch cool … ++gackert ++

    Holzwurm nagt an Hütte,
    Schlafsack hat die Motten,
    auf dem Dach gurrt Taube:
    geile Gartenlaube.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search