Beiträge von Prinz Chaos II.

REBELLISCHE SAITEN – Alte Häuser

Der Refrain des Liedes steht an einem Nebengebäude des Gasthofs Nägele in Wörnsmühl (Landkreis Miesbach). Dort wird seit dem Jahre 1184 durchgehend eine Gastwirtschaft betrieben, wie im Video zu sehen. Anna Katharina und Prinz Chaos bewohnen auch privat jeweils sehr alte, schöne Häuser. Auf der Bühne sind sie mit Geige, Bratsche, Cello, Drehleier, Mandoline, Thüringer Waldzither und Gitarren die REBELLISCHEN SAITEN. Stay tuned! Und dazu ein Konzerthinweis: Prinz Chaos II. gibt am 14. Juli 2017 ein Konzert im Hofspielhaus in München. http://www.zkv-muenchen.de/theater-kabarett/hofspielhaus/prinz-chaos-ii.html

2 weiterlesen

Erleben wir einen Weltunter- oder Weltaufgang?

Auch der Vater von Jutta Ditfurth weiß keinen Rat. Unter Mithilfe von zwei Wiener Literaten bewährt sich Prinz Chaos II. dennoch als Funktionär des Optimismus – und das, obwohl er schweren Herzens darauf verzichtet, den Kriegstreiber Stefan Kornelius von der Süddeutschen Zeitung auszupeitschen. (Prinz Chaos II., Quelle: Rubikon)
https://www.rubikon.news/artikel/erleben-wir-einen-weltunter-oder-einen-weltaufgang

0 weiterlesen

«Lasst uns der Alptraum der Kriegsprofiteure sein!»

Konstantin Wecker und Prinz Chaos II. im Gespräch – über Verachtung, Wut und Pazifismus und die heillose Verrücktheit der sogenannten Elite, über Markus Lanz und Donald Trump, den Ausstieg aus dem kapitalistischen Gewaltapparat, das Scheitern an eigenen Ansprüchen und über einen millionenfachen Aufstand der Leisen. (Dieses Interview erscheint heute zeitgleich auf „Hinter den Schlagzeilen“ und im neuen politischen Webmagazin „Rubikon“, www.rubikon.news) (mehr …)

5 weiterlesen

«Die normalen Leute sind okay»

Prinz Chaos II.

Viele kritische Analysen sind zwar korrekt, verbreiten aber doch in aller Regel nur eine Mischung aus Rationalisierung und Resignation. Was aber tun? Kann man überhaupt noch etwas tun? Und wie „rechts“ ist eigentlich der viel zitierte „kleine Mann“? Zu diesen Fragen sprach Jens Wernicke mit dem Künstler und Liedermacher Prinz Chaos II., auf dessen Thüringer Schloss morgen das „Paradiesvogelfest“ starten wird. (Quelle: Zeitpunkt. Anmerkung der Redaktion: Das Paradiesvogelfest ist vorbei, wir haben diesen Beitrag erst spät entdeckt. Seine grundsätzlichen Aussagen sind jedoch nach wie vor interessant.)
http://www.zeitpunkt.ch/news/artikel-einzelansicht/artikel/die-normalen-leute-sind-okay.html

2 weiterlesen

«Paradiesvogelfest» in Weitersroda, 26.-29. Mai

Paradiesvogelfeste, initiiert vom bunten Hund der Liedermacherszene, Prinz Chaos II, sind mehr als eine Aneinanderreihung guter Lieder – sie sind Gesamtkunstwerke einer kreativen Gegenkultur vor Schlosskulisse, Treffpunkte der Unangepassten, Festivals der Liebe und des Lebens. Hier lädt der Prinz selbst zum Fest – und benennt eine eindrucksvolle Riege musikalischer Mitstreiterinnen und Mitstreiter wie Cynthia Nickschas, Götz Widmann und Keimzeit. Wieder zeigt sich: Gemessen an diesem prinzlichen Paradiesvogel sind andere bestenfalls unscheinbare Zaunkönige. (Prinz Chaos II) (mehr …)

8 weiterlesen

Der Linksaußenseiter drängt ins Zentrum

Bernie Sanders

Ausgerechnet die vielfach als Herz der Finsternis verschrienen USA machen es vor: Aus der relativ gesehen „linkeren“ der beiden Volksparteien erhebt sich ein ernst zu nehmender Kandidat mit sozialdemokratischen Positionen, Kriegsskepsis und Reichensteuer inbegriffen. Und Bernie Sanders hat Erfolg. Er könnte gar Hillary Clinton die Präsidentschaftskandidatur streitig machen. Die Gabriel-SPD hat seit Lafontaines Rücktritt keinen mutigen und publikumswirksamen Polit-Rebellen von Format hervorgebracht. Es tut sich was in the money’s own country. (Prinz Chaos II.) (mehr …)

1 weiterlesen

Der Aschermittwoch der Liedermacher in Fürstenfeldbruck findet statt!

Prinz Chaos II. hat uns ersucht, diesen Text zu veröffentlichen, was wir gerne tun. (Alexander, HdS Redaktion)
Wir sind in Gedanken bei den Opfern des Zugunglücks in Bad Aibling und ihren Angehörigen.
Um allerdings Irritationen zu vermeiden: der Politische Aschermittwoch der Liedermacher in Fürstenfeldbruck wird heute wie geplant stattfinden.
Dass die Hau-drauf-Aschermittwoche der Parteien angesichts des Zugunglücks in Bad Aibling als unpassend empfunden werden, kann ich sehr gut nachvollziehen.
Aber genau diese Art der polarisierten, derben Auseinandersetzung wollten wir mit dem Aschermittwoch der Liedermacher ja gerade vermeiden. Wir wollen und werden vielmehr einen Abend anbieten, der auch Raum für Nachdenklichkeit und Zwischentöne bietet.
In unserem heutigen Programm haben deshalb Traurigkeit, Verzweiflung und die Schattenseiten des Lebens ohnehin ihren festen Platz.
Wir, Liedermacherinnen und Liedermacher, sind nicht Teil der Verdrängungs- und Zerstreuungsmaschinerie. Unsere Kunst ist das Genre der Tausend Gefühle.
Wir sehen uns vollends in der Lage, mit unseren Mitteln des Wortes, des Gesangs und der Musik auch auf schwierige Situationen und schreckliche Tragödien angemessen zu reagieren.
Vielen Dank, wir sehen uns heute.
Prinz Chaos II.

2 weiterlesen
Seite 1 von 4

Start typing and press Enter to search