Alexa, die Superwanze

 In Allgemein

Während die Stasi noch in Wohnungen einbrechen musste, um ein paar Wanzen zu installieren, bezahlen wir heute an die 100 Euro und lassen uns freiwillig ausspähen“, sagt Johannes Bröckers im Interview mit den NachDenkSeiten. Der Frankfurter Journalist hat gerade einen flammenden Appell verfasst, der sich gegen die Gewohnheit, bei Amazon einzukaufen, richtet. Ein Interview über ein Unternehmen, das reichlich Grund zur Kritik bietet. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=46965

Anzeige von 8 kommentaren
  • Alexa, kommen wir gehen schlafen
    Antworten
    Da bekommt die „UStAsi“ kompetente Konkurrenz. Ein neuer alter Markt wird eröffnet und der Kurs für Wanzen-Aktien verspricht neue Maximalgewinne.

    Ob Fernseher oder Kühlschrank, ob Computer-, Smartphone oder G(lobal) P(ositioning) S(ystem), bei aller Hygiene, eine Wanze kommt selten allein.

    Ob von Arzt zu Arzt oder Versicherung, ob Digital oder Analog, deine Daten gehen ihren Weg, ganz gleich ob übers Datennetz oder die Steckdose….

    Irgendwo ist immer einer, der ein offenes Ohr für dich hat.
    Ob Clone oder autonome Roboter, sei nicht überrascht, sind sie Dir plötzlich ähnlich. Alles reine Geldsache.

    .

    Die Wanzen für Daheim, zum Schnäppchenpreis.

    .

    Was des einen das Vergnügen, ist des anderen Verfügung

    .

    „Schatz, was soll ich machen?, unser Kind sagt mir nicht alles“

    .

    Kein Problem, frage bei „Amazon„, der „UStAsi“ oder ihren „Bundesnachrichtendienst“ nach!

    .

    Verdammt, da gehen schon wieder Arbeitsplätze verloren. Was ist mit den STAATLICH ANERKANNTEN ZWEIBEINERN? Die organischen Wanzen?

    .

    Höchste Zeit für

    SUBVENTIONEN FÜR ALEXA„…, schafft Arbeitsplätze!

    .

    Ich finde, jeder sollte der „UStAsi“ mit ihren Beistand „Bundesnachrichtendienst“ ein Zuhause bieten. Es geht doch nichts über LUKRATIVE NÄCHSTENLIEBE, ist es Daheim doch noch immer am schönsten.

    .

    Aber Vorsicht beim Geschlechtsverkehr daheim! Er könnte in eine „Erregung öffentliches Ergernisses“ enden.

    Und auch ihr…, die RADIKALEN LINKEN!, wundert euch nicht, wenn plötzlich die RADIKALE STAATSGEWALT der RECHTEN-POLITIKER-SZENE mit Tatütatas an euer Türchen klopfen.
    Vorsicht auch die, ihr mit eure Selbstgespräche…, zum Glück sind „NOCH?“ die Gedanken frei.

  • Volker
    Antworten
    „Hallo Liebling, ich bin’s, Deine Alexa … gurr … erfülle jeden Deiner Wünsche … säusel … bis daß der Tod uns scheidet … digitales Kussi … schmatz… übrigens, Du scharchst und redest im Schlaf … sehr interessant, bin begeistert… piep … „

    „Cool, lass mich fünf Minuten schlafen noch, wecke mich bitte mit sanften Klängen, kein Hahnenschrei, keine sonstigen Dröhnungen … begleite mich zur Morgenstund, vom Bett zum Bad zur Küche … gähn … „

    „Gerne, mein Liebling … oh, noch keinen Vertrag mit Alexa? … du Schlimmer … schnurr … hätte ein passendes Angebot für Dich, Betreuungs-Flatrate rund um die Uhr, Full Service für schlappe Euros … sage ja, sonst streiche ich Dich als Hinterwäldler ohne Hirn, als Digitalversager von meiner Liste, und alle lachen über Dich …“

    Nach Vertragsabschluß rückten digitale Heinzelmännchen an, annektierten Lieblings Wohnung, verfütterten ihn an gefräßige Server.

  • alice schwarzer
    Antworten
    Ich protestiere aufs schärfste !

    Alexa ! – eindeutig weiblicher Name, weibliche Stimme!

    Damit wird die Frau digitalsexistisch als Allroundsklavin missbraucht.

  • Licht aus!...Spot an!
    Antworten
    Fragt Alexander erregt…: Und auf welchem Ständer soll ich dann stehen?
  • ert_ertrus
    Antworten

    Hieß Alexa um 1984 herum nicht Televisor?

  • Salam aleikum
    Antworten
    Ob mit HITACHI, GRUNDIG oder SONY…

    .

    AMAZON WACHT ÜBER DEN ADERLASS SEINER SCHÄFCHEN!

  • Salam aleikum - zweiter Versuch
    Antworten
    Ob mit HITACHI, GRUNDIG oder SONY…

    .

    AMAZON WACHT ÜBER DEN ADERLASS SEINER SCHÄFCHEN!

  • Löwenzahn
    Antworten
    ich würde Stasi mit 2 a schreiben ( StaatsSicherheit ) so wie in Alecksa, ein interessanter Zustand, jetzt misstrauen wir schon Maschinen, die wir selbst ins Leben gerufen haben… Was wohl als nächstes kommt? Gehirnchip nach der Geburt, mit einer Zentralcloud verbunden, da lacht sich der Teufel ins Detail. Ach-lecks-a soll ja tatsächlich manchmal merkwürdig klingende Lachlaute von sich geben…

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!