Blutrote Linien

 in Politik (Inland)

Für den neuen Bundeskanzler darf es keine roten Linien mehr geben. In der Pandemie sei damit gewissermaßen alles erlaubt. Eine solche Drohung hätte vor Monaten noch einen Teil der Medienwelt bewegt. Jetzt nimmt man diese Rhetorik als notwendig hin, sucht die Gefahren für die Demokratie aber bei denen, die gar keinen Einfluss haben. Man muss einer Regierung die rote Linie zeigen: Sonst etabliert sie eine Diktatur. (Quelle: Neulandrebellen)
https://www.neulandrebellen.de/2021/12/blutrote-linien/

Showing 9 comments
  • Ulrike Spurgat
    Antworten
    Wire-Card Scholz der Freund der Kapitalisten, anknüpfend an die lange Tradition der alten Tante sPD. Schröder und die oliv Grünen waren ein Hoffnungsschimmer als sie 1998 die Bundesregierung stellten, und haben alles versemmelt was es zu versemmeln gab. Ein ungutes Gefühl beschlich mich als folgerichtig nach einer abgelutschten und ausgelaugten „bleiernen Zeit“ mit Merkel und Co bis 2020 man nur die Gesichter in der Bundesregierung ausgewechselt hat mehr Pöstchen verteilt, und demzufolge auch mehr hochbezahlte Berater ihren Senf verschmieren. Allerdings muss man damit rechnen, dass die jetzige Bundesregierung die vorherige toppen will, also brutaler, bösartiger und einer „weiter so“ Politik mit oliv-grünen Kriegspünktchen auf dem Bio-Baumwollkleidchen einer Außenministerin die mit einem Vordiplom glänzen wollte und nun den Russen den Krieg der Worte erklärt einen draufsetzt.

    Wer die Geschichte unseres Landes von der Pieke auf nicht kennt ist fehl am Platz eines Außenministers und Barbie Baerbock ist eine Fehlbesetzung die ihregleichen sucht.

    Die Wortwahl von Scholz und all den Arschkriechern ist mehr als bedenklich. Scholz, dem man beim Laufen die Schuhe besohlen kann spricht hinter Plattitüden wie „Kampf gewinnen“ , und „Kampf mit großer Entschlossenheit führen“ da fehlt nur noch, dass die Bundeswehr den Kampf gegen ein Virus mit Waffen aufnimmt.

    Ohne einen Sündenbock, ohne einen schwarzen Peter, ohne indirekte Drohungen, wie, wenn nicht, dann werden wir sanktionieren bis die Schwarte kracht. Autoritär und auf einem hohen Roß sitzend müssen die dringend runter geschmissen werden. Nun gut, ich war und werde auch in Zukunft nie ein Freund des Paralamentarismus sein können. Zuviel Macht in Händen einiger Weniger.

    An einigen Schräubchen wird herumgedreht…. Mit der Spritzerei (mein Wort) werden wir high sein, frei sein…. Ich lach mich schlapp !

    Spritzen bis der Arzt kommt ist die Devise. Natürlich greift die Politik nur bei den Menschen ein, der „freie Markt“ ist für die Kapitalismus Verliebten tabu. Masken in allen Farben, und die Giftbrühe muss ja auch aufgeteilt werden. Nun teilen sich fünf Pharma Konzerne/Unternehmen den Kuchen. Und wo bleiben die Milliarden an Müll und Dreck des Spritzabfalls ? Sollen Kinder in anderen Ländern wieder den Müll nach brauchbarem durchsuchen ?

    Die soziale Frage beantwortet Scholz ohne Stolz  garnicht.  Stattdessen huldigt er der lustlosen und lebensfeindlichen Merkel  dass sie der Republik 16 Jahre lang in „eindrucksvoller Weise als Bundeskanzlerin gedient habe“. Die Lobhudeleien von FDP, Grünen und Linken lasse ich mal weg.

    Auf was für einem Planeten leben die denn ?

    Sei den 1930iger Jahren war Deutschland nie sozial so tief gespalten, wie heute. Während die Aktienkurse in die Höhe treiben und die Kapitalistenklasse sich hemmungslos bereichert nimmt man Millionen von Menschen mit den unsäglichen Hartz Gesetzen die Würde auf ein menschenwürdiges Leben.

    Acht Millionen Niedriglohnarbeiter. Selbst ein Vollzeitjob reicht oftmals nicht mehr aus den Alltag bewältigend leben zu können. Die Vereinzelung, so geht Kapitalismus und gleichzeitig aber den sozialen Kahlschlag wo wird pauschaliert und es plötzlich keine Individualität mehr gibt… Muss man sich wohl verdienen, wenn man als Individuum behandelt werden will.

    Im Armutsbericht des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtverbandes von 2021 ist die Not der betroffenen Menschen nicht besser geworden. (Ich lese noch, deswegen noch keine konkrete Zahlen) Unbestritten alllerdings ist, dass seit der „Pandemie“ sich die Lebenswirklichkeit von Millionen von Menschen zusehends verschlechtert.

    Und Scholz bringt es doch tatsächlich fertig in die Republik zu tröten, dass „es solch eine (soziale) Spaltung gibt“.

    Man sollte sich warm anziehen, wenn man solche Äußerungen hört,  dass man Polizei, Zoll und Sicherheitsbehörden aufstocken werde. Warum denn wohl ?

    Jeder Widerstand soll so unterbunden werden, dass heißt das.

    Und nun zur Außenpolitik:

    Deutschland soll wieder eine politische und militärische Großmacht werden. Ich bleibe dabei;  in der Traditionslinie von 1871.

    Unfassbar ! Die EU ist nicht Europa, dass sollte die Schlaftablette Scholz aber Wissen. Klar weiß der das. Das geht ja gegen den Iwan den Russen den Untermenschen, der seit 1933 vor unserer Türe steht.

    Rußland ist Teil Europas und wir täten gut daran mit dem Nachbarn auszukommen, aber wie es so ist, kann man nicht in Ruhe leben, wenn es dem Nachbar nicht gefällt, aus russischer Sicht.

    „Jede Verletzung territotaler Intergrität wird einen hohen Preis haben“ auf die Krim bezogen, sagt einer, dessen Busenfreund und ehemaliger Bundeskanzler Schröder offen, fröhlich und frei zugegeben hat, dass man das Völkerrecht eiskalt gebrochen hat……als man gegen Jugoslawien in den Krieg gezogen ist.

    Die letzte Rot-grüne Koalition hat das Land an die Wand gefahren und mit Bösartigkeiten und Gemeinheiten das Land kälter, härter, egostischer und kleinlicher, nach dem Motto: Jeder gegen Jeden gemacht. Auch diesesmal ist zu befürchten, dass nichts gescheites irgendwann in den Geschichtsbüchern über sie stehen kann, denn ein System, dass verantwortlich ist für Millionen von flüchtenden Menschen, für grauenvolle Kriege (Jemen), für Not, Elend und Armut, dass als Waffenschieber und mit Kriegsverbrechern und Mördern paktiert kann mit den buntesten Farben rum malern und kleistern, dass modrige und löchrige kommt immer wieder durch, da können sie machen was sie wollen mit schönen, samtigen und einlullernden Worten…

    Karl Marx schreibt seiner Tochter Eleonara ins Poesie Album: „An allem ist zu Zweifeln.“

     

    • Volker
      Antworten
      Man stelle sich vor, rein theoretisch, klar, ein korrupter Politiker würde Kanzler, ein anderer Korrupter Gesundheitsminister, also aus der Sicht eines Verschwörungstheoretikers quergedacht. Unmöglich.

      Weia, das glaubt doch niemand, der brav zur Steuerkasse gebeten wird, mit einem Teil seines Malocher-Lohns Korruption finanziert, für Brot und Butter noch was drauf legt, für Miete, Strom und staatlich garantierter Tafelkost.

      Man stelle sich vor, Merkel würde nach ihrer Amtszeit weiterhin aus Malochers Steuerkasse finanziert werden, mit monatlichen Zuwendungen aus der Sozialkasse, um…. pssst…. weiteren Pflichten nachzukommen, nach ihrer Zeit als anschaffendes schaffen- wir-doch-Wirtschaftswunder der anderen Art (jegliche Vergleiche zu gewissen Tätigkeiten sind nicht beabsichtigt, gell)

      🙂

      • Ulrike Spurgat
        Antworten
        Ist denn der ein Schelm der böses dabei denkt ?

        Merkel ist die Königin mit den ihr zur Verfügung stehenden neun Mitarbeitern nach der Kanzlerschaft  – man siehe und staune -, einem Büro, und wenn ich da nicht irre mit stolzen 199.000 Euro Bezügen jährlich, und ein Dienstwagen geht auch klar. Somit bleibt Merkel im Hintergrund weiterhin kleine Kanzlerin die durch Olaf sprechen lässt.

        Immer wieder stellt sich die Frage wo die Berechtigung herkommt, dass diese Leute sowas von abkassieren, selbst dann, wenn sie sich im Bundestag wie einige Abgeordnete die Eier schaukeln.

         

  • Freiherr
    Antworten
    Diese selbstherrliche, ihnen selbstverständliche Arroganz des modernsten Herrschens nun, wie sie es ja auch unverblümt in Micro und Kamera geradezu triumphierend posaunen – die entsprechend süffisante siegessichere Mimik dazu ausstrahlen –

    zeigt doch deutlichst wie sicher und unantastbar sie sich dabei fühlen, erst recht nun da man mit Justizkumpanei sicher gestellt hat, dass auch das Verfassungsgericht ihnen dabei nicht mehr in in Suppe spucken kann.

    Zeigt in gleicher Weise deutlich, wie von langer Hand all das schon geplant war, wie deren Befehlsgeber ihnen eben diese Sicherheit zugesichert hatten, das Umsetzen war ein Kinderspiel.

    Genau genommen ist es nun diese absolute Macht die man schon lange anstrebte und die lassen sie nicht mehr aus, eine Selbstermächtigung folgt der anderen.

    Extra süffisant freilich der Umstand dass das Volk mehrheitlich folgt, sie bekommen das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.

    Einzig ( gespielter ) ernster Mine trägt noch der Bundespräsident Demokratiebeschwörungen vor: “ liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, lasst uns dieses Land nicht zerreissen…. “

    Eine derartige Schmierenkomödie staatlicherseits habe ich noch nicht erlebt, eine derartige Selbstzurschaustellung als kriminelle Bande auch noch nicht.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Andreas Mathieu
    Antworten

    Lieber Olaf Scholz,

    Dez 20 2021

    Du hast in Deiner Regierungserklärung gesagt, es werde keine roten Linien mehr geben. Ich möchte Dir als erwachsener, aufgeklärter und verantwortungsbewusster Bürger dieses Landes und vor allem als Mensch mitteilen, dass ich mit dieser Aussage nicht einverstanden bin.

    „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“, steht im Grundgesetz dieses Landes.

    Dieser Satz ist die Basis unseres Zusammenlebens und der Gesetze, die es regeln sollen. Diese Würde ist kein theoretisches, abstraktes, formaljuristisches oder religiöses Konstrukt. Sie ist kein Zertifikat, keine Erlaubnis, die erteilt oder entzogen werden kann. Sie braucht kein Recht, sondern ist dessen Grundlage. Sie wird nicht gelernt oder vergessen, vermindert oder vermehrt,bewiesen oder widerlegt, kann nicht erzeugt, beschädigt oder vernichtet werden.

    Die Würde ist eine Tatsache.

    Jedes Lebewesen, Du , ich, einfach alle, werden aus dieser Würde hinaus in diese Würde hinein geboren, leben jeden Atemzug in ihr und gehen mit unserem letzen Atemzug in diese Würde ein. Jeder Mensch ist in seiner Existenz der lebende Beweis dieser Würde: Unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft,sexueller Orientierung, Gesundheitszustand, Besitzstand, Impfstatus, Meinung, Geschäftsfähigkeit oder auch Charakter ist sie das, was Dich und mich und alle anderen kontinuierlich jenseits von Regeln oder Gesetzen verbindet, was auch immer uns sonst alles zu trennen scheint, das, was wir ohne Worte in den Augen eines jeden Lebewesens gespiegelt sehen, wenn wir mit Wohlwollen hineinblicken.

    Vielleicht haben wir das vergessen.

    Aber auch das kümmert die Würde nicht. Mich aber hat Deine Rede vor allem daran erinnert, dass ich – genauso wie Du – ein lebender und atmender Beweis für diese Würde bin. Und deshalb habe ich beschlossen, Dich und mich ab Heiligabend jeden Abend von 1700-1800 in Berlin vor dem Brandenburger Tor daran zu erinnern. In Stille. In Würde. Ohne Transparent, Trommel oder Tröte. Ohne Wut, ohne Protest, ohne Agenda, ohne Forderungen.

    Ob ich der Einzige bin oder wir viele werden, ist mir egal. Ob ich „etwas erreiche“ oder nicht, ist mir gleichgültig. Aber ich werde da sein. In Rot. Mit einem Roten Licht. Vielleicht bleibe ich ein Roter Punkt, vielleicht wird eine Rote Linie daraus. Eine stille und würdevolle und leuchtende Linie, die keine andere Botschaft braucht als ihre eigene Existenz. Ich wünsche Dir und allen anderen eine friedliche, freud- und liebevolle Weihnachtszeit und eine ruhige und glückliche Hand bei den Entscheidungen, die Du treffen wirst und das Bewusstsein für die Würde aller Menschen, die von Deinen Entscheidungen abhängen.

    may you be well.

    may you be happy.

    may you be safe.

    Andreas Mathieu

    https://dierotelinie.wordpress.com

  • Hope
    Antworten
    „Palmer hat auch ganz praktische Vorschläge zur Impfpflicht: Er würde ungeimpfte Über-60-Jährige gegenüber Jüngeren priorisieren und schlägt eine Nachweispflicht gegenüber dem Arbeitgeber oder der Rentenkasse vor. „Wer bis 15. Januar keine Erstimpfung vorweisen kann, erhält kein Geld mehr bis zur Vorlage der Impfbescheinigung.““

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.tuebinger-ob-zu-omikron-palmer-fordert-impfpflicht-ab-mitte-januar.ce206824-29b5-4709-bd85-71d1360f0fd4.html

     

    Kommentar:

    Lass doch gleich 20 Millionen Ungeimpfte standesrechtlich erschießen, du armseliger Geist. Komm an meine Haustüre und wiederhole diese Forderung noch einmal.

  • Hope
    Antworten
    Die rote Linie war bereits am 12.04.2020 überschritten und hat bis heute Millionen Tote hinter sich gelassen, nicht wegen eines Virus, sondern wegen der Maßnahmen.

    1.415.821 Aufrufe hatte dieses Video seit dem 12.04.2020 bis heute. In Deutschland leben ca. 83 Millionen Menschen. Achten Sie mal auf die Gestik und Mimik von Bill Gates. Schlürft seinen Kaffe und lächelt erzählend. Von Panik und Angst vor seinem inszenierten Virus keine Spur.

    https://www.youtube.com/watch?v=083VjebhzgI

  • Freiherr
    Antworten
    Tja – wie wird das weitergehen, mit den red-line-overjumps:

    im Januar kommt ein harter Lockdown der freilich keiner ist, weil man ja keine mehr machen will – ist dann eine zusätzliche fürsorgliche Vorsorgemaßnahme

    dann kommen gewisse Engpässe in der Versorgung, schadet aber nicht, weil sich das Klima deshalb erholt und Überfluß ist ja sowieso nicht gesund

    dann kommen die ersten kleineren Test-blackouts, schaun wir mal wie sich das dann mit der Panik verhält und wie sich die Volksarmee dann bewährt

    dann kommen die ersten Scharmützel an der europäisch-russischen Grenze für die Russland eindeutig verantwortlich ist, seit dem x-ten um x-uhr wird zurückgeschossen…

    dann kommt Speedy Gonzales, das bisher schnellste Virus, das schneller als sein Schatten infiziert, man kommt mit dem Zwangs-Spritzen gar nicht mehr hinterher, eine schnelle Spritz-Eingreiftruppe wird installiert

    dann kommen weitere Ermächtigungsgesetze um eine unbefristete allgemeine Notlage des Staates im Katastrophenmodus rechtens zu machen

    dann kommen die ersten Volksgesundheitspillen auf den Markt, Spritzen sind eher eklig und abschreckend – täglich eine vor dem Schlafengehen, mit entsprechenden Scannern ist der Nachweis der Einnahme dann leicht nachzuweisen, bei wem nicht, der wird in ein Gesundheitskonzentrationslager verbracht, dort einer Zwangsmedikation unterzogen

    dann kommen der ersten umfassenden blackouts durch Cyber-Angriffe für die freilich Russland wieder verantwortlich sind, die Volksarmee übernimmt vollständig das Geschehen im Land, rationierte Notversorgung unter Ausgangssperre, Schießbefehl

    dann kommen plötzlich eindeutig als Biowaffen entlarvte Viren, von Russland wieder ausgesetzt, klar – die massenhaften Toten werden schnellstens in Sammelverbrennungsanlagen entsorgt

    dann kommen neue modifizierte Volksgesundheitspillen extra-strong als zusätzliche Anti-Waffe gegen Biowaffe, 2 Pillen dann täglich vor dem Schlafengehen

    und dann, irgendwann wird man die lockdowns aufheben weil kaum mehr jemand da ist den man downlocken könnte ( die Regierungen haben vollständig überlebt ) und Gates wird freudestrahlend verkünden dass das Experiment nun abgeschlossen ist.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Freiherr
    Antworten
    Das Bild des Jahres , ja – stimme ich zu, zeigt das gesamte kriminelle staatsterroristische Vorgehen gegen friedlich Bürger mit diesem foto –

    gleich zu beginn des Corona-Ausschuß 84,

    ein Weihnachtsmann in seiner Montur wird von Polizisten unter Androhung von Waffengewalt verhaftet, er kniet sich gezwungenermaßen hin  und hebt die Hände.

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search