Die Parole „Weder links noch rechts“ begünstigt rechts

 in Politik (Inland)

Bei den Querdenker-Demonstrationen und zuvor auch schon in Videos wurde zur Demonstration der Linie die Parole „Weder links noch rechts“ gebraucht. Ich will den Versuch machen, diese Aussage sachlich zu betrachten und zu werten. Ich wende mich deshalb mit diesem Text auch an jene vielen Menschen, die in Berlin und anderswo demonstriert haben. Ich beginne mit dem Bekenntnis, dass ich Demonstrationen gegen die herrschende Politik und die herrschenden Medien für berechtigt halte. Damit meine ich nicht den inszenierten Sturm auf die Reichstagstreppen o. ä. Ich meine jene vielen, die im Geiste von Schwarzrotgold auf der Straße des 17. Juni und an der Siegessäule demonstriert haben. „Weder links noch rechts“ – das sagt sich so leicht daher. De facto hilft diese Parole den Rechten, genauer den Rechtskonservativen. Sie brauchen die Revolte des Volkes nicht zu fürchten. Ich will an zwei Sachbereichen erläutern, warum wir in der jetzigen Situation fortschrittliche, linke Lösungen brauchen. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=64670

Comments
  • Avatar
    Freiherr von Anarch
    Antworten
    Spaltkeilerei !

    Nun ist es endlich gelungen mehr und mehr auf die Strassen zu bringen –

    schätze mal 80 Prozent davon für Freiheit und Gerechtigkeit –

    beginnen schon wieder diese widerstandshemmenden Spalterei-Prognostiker mit ihrem Warnvokabular den Widerstand zu zersetzen.

    Schlimm genug schon, dass Antifa und andere Autonome sich fast komplett raushalten, weil ihnen der Widerstand zu wenig links-angehaucht wäre.

    Und sollte eine Revolution mal zu einer wirklich aussichtsreichen Reife galangen, dann werden diese ideologieverblendeten Farbtreuen die Revolutuion verhindern, weil sie ‚da‘ nicht mitmachen wollen.

    Jeder will seine eigene Revolution – ‚ wo die mitmachen, mache ich nicht mit…‘ –

    ‚ und wenn sie nicht gestorben sind streiten sie noch heute – um den Alleinanspruch einer möglichen Revolutuion… ‚

    Mit dieser unsäglich destruktiven, auch typisch deutschen Widerstandshaltung spielt man als Zivilgesellschaft insgesamt immer den Herrschern in deren Hände, die sehen es mit Zufriedenheit.

    Und übrigens: sind Freiheit, Gerechtigkeit und das Menschenrecht ideologisch-farbneutral ! – die Herrschaftsfreiheit ebenso.

    …wiedermal nicht nachgedacht, bei den Nachdenkseiten.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search