Dreckige Militärschläge in Syrien

 in Politik (Ausland)

Militärische Lösungen scheinen manchmal einfach und verlockend wirkungsvoll – aber auch nur auf den allerersten Blick. In den letzten Wochen wurden in Syrien im Kampf gegen den IS ca. 1000 Tanklastzüge bombardiert und zerstört. Zunächst vor allem durch die russische Luftwaffe. Die Amerikaner zogen dann wohl nach. Das Ziel dieses Bombensturms bestand darin, den Verkauf von Erdöl durch den IS vor allem in den Irak – und wohl auch in die Türkei – zu verhindern. Die Millionen- und Milliardengewinne sollten dem IS genommen werden, um ihn finanziell auszutrocknen. Das hört sich zunächst verlockend effektiv an. Zumindest dann, wenn man den Tod der LKW-Fahrer und der sich in der Nähe eines explodierende Tanklastwagens aufhaltenden Zivilisten sofort ganz ausblendet. (Torsten Brügge, Quelle: connection)
http://connection.de/dreckige-militaerschlaege-in-syrien/#more-457

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search