Jens Fischer Rodrian: Feen sehen

 in MUSIKVIDEO/PODCAST

Ist Jens Fischer Rodrian jetzt verrückt geworden, dass er statt gegen das Corona-Regime anzusingen, darüber spricht, Feen gesehen zu haben? Zeigt sich da nicht, dass die Vorurteile der Gegner zutreffen, wonach „Esoteriker“ und „Schwurbler“ Teile ein- und desselben Symptomkomplexes sind? Gegenfrage: Ist es so schlimm, verrückt zu sein, angesichts der Welt, die die „Normalen“ geschaffen haben? „Und wenn ich werde, dann soll es so sein. Vielleicht lassen wir uns nur so aufs Leben ein.“ Traum, Fantasie, Rausch – es sind Erlebnisformen, die zum Menschen gehören und jene rigide rationale „Kultur“, die unsere Seele gefangen hält, für Momente aufbrechen.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search