„mRNA-Impfstoffe sind ein sich selbst erhaltender Absatzmarkt.“ (2/3)

 in Gesundheit/Psyche, Politik (Inland)

Sämtliche bislang in der EU zugelassenen Impfstoffe sind eindimensional auf ein einziges Protein des Sars-Cov2-Virus ausgerichtet. Eine Impfstrategie, die die gesamte Bevölkerung mit diesen Impfstoffen immunisiert, provoziert Mutationen, die dazu führen, dass die Impfung schon bald nicht mehr schützt. Über diese und andere Fragen hat Jens Berger von den NachDenkSeiten mit dem Pharma-Forscher Dr. Stefan Tasler gesprochen. Tasler ist seit 20 Jahren in der Biotech-Branche tätig und war drei Jahre lang Leiter einer Tochterfirma von BioNTech. Im zweiten Teil des Gesprächs geht es um die Fehler der deutschen Impfstrategie und den kommenden Totimpfstoff von Valneva. Aufgrund des Umfangs ist das Interview in drei Teile unterteilt, die in den nächsten Tagen bei uns erscheinen. Wer ungeduldig ist oder das Interview ausdrucken und an Freunde und Bekannte weitergeben will, sollte sich gerne unsere PDF-Version des Gesprächs anschauen. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=78940

Comments
  • Freiherr
    Antworten
    Nun begreift man wohl langsam was hier wirklich die Absichten sind:

    das künstlich erzeugte spike-Protein im Blut ist so etwas wie das Werkzeug zur Genmanipulation, damit auch das aktuell modernste Experimentiermittel der Eugeniker. Bei Atemwegsinfektionen darf es nicht ins Blut gelangen – dort richtet es diesen tödlichen Schaden an, verstopft Blutgefäße – dürfte also nicht in den Muskel gespritzt werden. Zudem wird ja das körpereigene Abwehrsystem ( Nasenschleimhaut ) dadurch umgangen.

    Diese Stoffe haben von vorne herein nicht den Zweck Atemwegserkrankungen zu bekämpfen, diese Spritzen sind völlig sinnlos diesbezüglich, dienen aber sehr wohl diesem neuen Experimentierfeld der Eugeniker und freilich dem Zweck möglichst viel Profit dauraus zu schlagen, eine Spritze bedingt dann schon die nächste und so weiter, angeblich, in Wirklichkeit aber forscht man nun genetisch am Endobjekt, dem Menschen, als weltweiter Feldversuch.

    Mit sogenannten “ Totimpfstoffen “ lässt sich dieses Tor in die DNA nicht aufstoßen, nicht entscheidend um die DNA  manipulieren zu können.

    Einen gesundheitlichen Grund für all das gab es nie, nie eine Pandemie, das darf man bei all diesen Diskussionen um „Impfstoffe“ nicht vergessen,

    das soll ablenken von den eigentlichen Zielen: die völlige Kontrolle über jeden Einzelnen, die Abschaffung freiheitlicher Systeme, die Neuausrichtung der Hochfinanzmacht, freilich auch um den KI-Transhumanismus, die Vernichtung natürlicher Gesundheit, Bevölkerungsreduktion und modernste biologische Waffen u.u.u…

    die Spritze ist das geeignetste Mittel zur Durchsetzung all dieser wirklichen Absichten dahinter, immer noch der Beginn des Experiments allerdings, das Grauen hat erst begonnen.

    Die Verschwörungstheoretiker waren die Schlauen, die geistig Wachen – die haben diese wahren Absichten sofort erkannt oder gerochen, haben sich nicht unbegründet in Angst und Schrecken versetzen lassen und die meisten Theorien sind umgefallen zu Tatsachen, wirkliche und unabhängige Experten weltweit haben es schon aufgedeckt und weitgehend bewiesen.

    Wo die Justiz noch funktioniert, Beweise noch zugelassen werden, hat man diesen Spuk längst beendet. Die deutsche Justiz hat sich unterworfen, das ist der Grund warum die Verbrecher hier so erfolgreich agieren können.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search