Oskar Lafontaine: Selenski will den dritten Weltkrieg

 in Politik

Mal fordert er eine Flugverbotszone, mal will er Präventivschläge gegen Moskau, mal fordert er Atomwaffen für die Ukraine. Dann behauptet er wahrheitswidrig, die ukrainische Abwehrrakete, die zwei Polen getötet hat, wäre von Russland abgefeuert worden. Und jetzt fordert er, dass die NATO das von den Russen besetzte Atomkraftwerk Saporischschja vor Sabotage schützen müsse. Das müsse die NATO tun, weil das für die ganze Welt wichtig wäre. Selbst die Frankfurter Allgemeine Zeitung, die wie viele andere Qualitätsmedien Kriegshetze betreibt, hat jetzt bemerkt: “Selenski will die NATO in den Krieg ziehen.” (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=90778

Comments
  • Volker
    Antworten

    Für den Krieg trommeln immer nur die, die ihr Leben nicht selbst aufs Spiel setzen.

    Gell, hatte ein uns bekannter Volltrottel ehrenwerter Diener des Volkes vor Tagen schon angemerkt, er müsste ja... lol … nicht in den Krieg, und Menschen abschlachten … lol … müsste er auch nicht … lol … und dies vor laufender Kamera eines Volltrottel-Talks beliebten Senders für Volltrottel allgemeine politische Bildung … lol …

    Wer bei Öfentlich Rechtlicher Gülle seine Glotze zertrümmert, keine Trottelgebühr mehr zahlt, wird zur Strafe an die Front geschickt, mit dem Auftrag nervige Arbeitslosen-Statistik zu bereinigen, unter Trottelgebrüll Kriegsgeschrei alle zur Hölle zu schicken, die mit Trottel mal nix mehr zu tun haben wollen.

    Der Kommentator entschuldigt sich höflich bei allen regierenden Trotteln Volks(ver)tretern und trägt die Konsequenzen.

    Machts gut Leute….

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search