Uli Schalk: Ich will es verstehen

 in FEATURED, Poesie, Politik

„Wo stehen wir in diesem Land, neue Horizonte oder Wand? Homo sapiens als Maschine, selbst der Ethik-Rat auf Linie!?“ Uli Schalks Gedicht umspannt eine ganze Fülle von Einzelthemen im Zusammenhang mit der momentanen Krise der Gesundheit und der Demokratie. Neben dem Hinweis auf Lauterbach, Test, Spritze und Immunsystem, die allgegenwärtige Rückkehr der Tyrannei stellt der Autor auch eine berechtigte Frage: Was tun wir eigentlich, wenn eine richtig große Krise kommt, an der gemessen dieses doch etwas aufgeblasen wirken wird?

 

Ich will es verstehen,
noch kann ich’s nicht sehen.
Durchbrüche steigen,
Politiker verschweigen.
Zu Lauterbachs Vergnügen,

Halbwahrheiten oder gar Lügen?
Hingegen kluge Gedanken zensiert,
kann es nicht glauben was da passiert.

Heuchelei und Doppelmoral,
ist uns das wirklich alles egal?
Wir wurden erzogen, kritisch zu hinterfragen,
hat man nun vorgegebene Meinung zu haben?
Wo stehen wir in diesem Land,
neue Horizonte oder Wand?
Homo sapiens als Maschine,
selbst der Ethik-Rat auf Linie!?

Sollten Demokraten nicht Zuversicht versprühen,
mutig in die Zukunft sehen?
Reise ins Neuland auf totalitärer Bahn,
regieren mit Angst, Panikmache, Größenwahn?
Ob sie sich wirklich selbst verstehen,
wenn sie Bewährtes zur neuen Normalität verdrehen?
Jahrhunderte altes Wissen,
in wenigen Monaten zerrissen?
Dabei ist Immunsystem von Natur,
selten auf der falschen Spur.

Aus dem Hut gezauberte Gamechanger, die Wende?
Für einige das jähe Ende?!
Macht und Gier,
„Big-Tech ́s“ Lebenselixier?
Welt am Abgrund,
am Ende nur noch „Big-Pharma“ gesund!?

Schutz der Geschützten?
Wem nützen die Spritzen?
Tun sie das überhaupt?
Ist die Frage nicht mehr und mehr erlaubt?
Steigen die Nebenwirkungen nicht gerade immens,
nach neusten Studien und ehrlicher Evidenz?
Impfen, impfen, impfen?
Nichtgeimpfte verunglimpfen?
Darf man nach dem Injizieren,
gnadenlos diskriminieren, diffamieren, schikanieren?
Warum nicht freie Entscheidung akzeptieren,
statt über Impflicht diskutieren?

Ist Menschlichkeit jetzt weggespritzt,
noch drauf hauen, wenn man am Boden liegt?
Unfairness und Ungerechtigkeit,
Fehlentscheidungen wegen Eitelkeit?
Narzisstische Politiker, Mediziner und Virologen,
Vertrauen verspielt, wurden wir betrogen?
Präsentieren uns Zahlen, Statistiken und Daten,
die eher verschleiern und verraten,
was gestern galt, gilt heut‘ nicht mehr,
was morgen verlogen ist, war gestern fair.

Haben wir den Menschenverstand verloren,
werden als „Covidioten“-Roboter neu geboren?
Oder im Gewand der Grünen,
die’s niemals hatten mit manipulierten Genen,
wir nun hysterisch gen-basiert,
auf Nanopartikel und Spikes vorprogrammiert?
1G, 2G, Ausgangssperre,
Lipide im Blut der Hemisphäre?

Der Schuss in die Freiheit ist heiß,
zahlen wir wirklich diesen hohen Preis?
Oder testen wir uns aus dem Leben,
wo wir eben noch gesund gewesen?
Per Klick sind wir nun selbst asymptomatisch krank,
geführt als Seuche im Gesundheitsamt.
Haben weder Husten, Schnupfen, Fieber,
egal, hohe Inzidenzen sind uns lieber?

Mit welchem Recht,
machen Sie uns das Leben schlecht?
Krankheit und Tod gehören zum Leben,
das ist schon immer so gewesen.
Eine Virus-Erkrankung tut nie gut,
aber in der Regel kommt der Körper wieder ins Lot.
Abstand hielt man aus Anstand dann immer ein,
muss es selbst im Privaten ein Stäbchen bis ins Gehirn sein?

Trotz Impfung, Lockdown, Wellenreiten,
uns das Virus wird begleiten.
Die Schäden der Maßnahmen sind kollateral,
manch Medienverhalten ist ein Skandal.
Weltwirtschaftskrise, Inflation,
ist nun weltweite Armut der bittere Lohn?
Lieferketten sind gesprengt,
ist das alles nicht gelenkt?
Ressourcen dieser Welt,
kaum noch zu bezahlen mit unserem Geld.
Hingegen Big-Player planen nach Steuerflucht,
im Weltall zu befriedigen Habgier und Lust?
Vielleicht ist’s gut für verbliebene Wesen,
um auf Erden frei zu genesen.

Nichts ist mehr wie wir es kannten,
Varianten und Mutanten.
Alpha, Gamma, Delta,
Inferno hier, Inferno da.
Klimawandel, Kryptowährung, was kommt noch,
Dauerlockdown aus dem Loch?
Wie soll das gehen, Wissenschaft,
wenn sie nicht mal beim Virus Wissen schafft?

Was machen wir bei einer echten Krise,
wenn der Chinese Krieg führt mit dem Taiwanese,
Weißrussland durchdreht bei den Polen,
Russen und Amis ins Boot holen?
Oder die chinesische Immobilienblase platzt,
die Weltwirtschaft aus den Fugen kracht?
Ist dann Corona nur Flaute vor dem Sturm,
überrollt uns Tsunami höher als ein Turm?

Pleiten, Pech und Pannen,
wird man die Schuldigen verbannen?
Wird es ein Aufarbeiten geben,
um künftig die Fehler zu beheben?
War es das wirklich alles wert,
man an den Rand der Hölle fährt?

Überwunden schienen dunkle Zeiten,
wir uns von echter Tyrannei befreiten.
Neue Gräben, Risse, Spalten,
will man wieder eine Welt des Kalten?
Ist nicht Wärme und Liebe unser Ziel,
Frieden, Freiheit, Nähe, Wohlgefühl?

Lassen wir uns lenken,
oder wieder selber denken?
Nehmen unser Leben in die Hand,
überwinden diese Wand?
In den Arm nehmen, versöhnen und vergeben,
auf der anderen Seite des Grabens ist Leben.
Springt in diese neue Welt,
Empathie ist bereitgestellt.

Und bitte denkt dabei nicht minder,
an die Zukunft unserer Kinder!!!
Lasst sie lachen, spielen, tanzen,
statt hinter Masken zu verschanzen!!!

Ich wollte es verstehen,
konnte es nicht sehen.
Jetzt hab ich’s verstanden, ihr etwa nicht?
die Schuldigen sind die Ungeimpften ganz sicher nicht.

Showing 2 comments
  • Volker
    Antworten
    Was tun wir eigentlich, wenn eine richtig große Krise kommt, an der gemessen dieses doch etwas aufgeblasen wirken wird?

    Kleine Fledermaus gibt Rat

    Ameisen, Spinnen,
    wird es wohl gelingen.

    Besser ist,
    du machst dich klein,
    komm in meine Höhle rein.

    Hängen dort
    bis jüngsten Tag,
    jeder so
    wie er es mag.

    Sollte einst das Mondgestirn,
    brettern auf klein Menschenhirn,
    wird es wohl beschissen sein,
    ohne Sixpack Spinnenbein.

    ++ glucks ++

    • Ulrike Spurgat
      Antworten
      ….sehr gelungen die kleine Fledermaus, besonders heute wo obdachlose Menschen aus der Innenstadt vertrieben werden und die Kälte ihnen  sehr zu schaffen macht.

      Wie jedes Jahr wird es in Kürze die ersten Menschen geben die erfrieren bei diesen Eisestemperaturen, und die Empörung wird wie jedes Jahr aufs Neue für eine gewisse Zeit anhalten. Forderungen werden aufgestellt , und dann ist wieder nix…bis zum nächsten erfrorenen Menschen.

      Danke, und immer wieder sind deine besonderen Beiträge eine Freude.

       

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search