Der besondere Hinweis:

0

Kundgebung «Nein zum Krieg», 18.04. in Berlin

„Die Mehrheit der Deutschen gegen Luftschläge der westlichen Allianz“. Das ergab eine Umfrage von SPON. „Demnach lehnen 59,9 Prozent das Vorgehen der amerikanischen, britischen und französischen Regierungen ab.“ Tun wir etwas dafür, dass dies so bleibt! Deshalb rufen wir die in und um Berlin lebenden Leser/innen dazu auf, an der morgigen Demonstration am Brandenburger Tor teilzunehmen. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=43546

0

Antje Vollmer «Eindeutiger Bruch des Völkerrechts»

Nach dem Bombardement der Westalliierten auf Syrien und angesichts der fortgesetzten, eskalierenden „Spannungspolitik“ im Verhältnis zu Russland ist es wichtig, dass sich besonnene Stimmen aus allen Bereichen der Gesellschaft zu Wort melden. Antje Vollmer, eine Grüne der ersten Stunde, erinnert an die Methoden der Entspannungspolitik, die in den 70er- und 80er-Jahren geholfen haben, den Ost-West-Konflikt zu entschärfen. Sie setzt auf ausführliche Begegnungen und Gespräche, die Vertrauen schaffen und warnt vor exzessivem Feindbildaufbau. Selbst wenn die „Gegenseite“ wirklich mal einen Fehler gemacht hat: „Frieden schließt man mit Feinden, mit Freunden braucht man keinen Frieden zu schließen.“ (Dieses Interview erschien zuerst auf www.n-tv.de) (mehr …)

3

Stille verlangt tiefgründige Disziplin – Leonard Bernstein

Leonard Bernstein

Was macht der Stardirigent und Komponist der Hits „Maria“ und „Tonight“ in einem Buch über Mystik? Gegenfrage: Wie kann man Musik aussparen bei diesem Thema, obwohl kaum etwas spirituelle Dimensionen unmittelbarer erfahrbar macht als Musik? Leonard Bernstein, Sohn jüdischer Einwanderer, hat als Dirigent und Komponist sein Leben lang um die vollkommenste Interpretation großer Musik gerungen, es aber auch geschafft, diese mit Charme und einem gewissen Verkaufstalent einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Von seiner spirituellen Neigung zeugen eine ganze Reihe von Äußerungen. (Roland Ropers) (mehr …)

0

Krieg um Syrien: Das neue Great Game

Auch sieben Jahre nach Beginn des blutigen Konflikts kommt Syrien nicht zur Ruhe. Längst hat sich die Hoffnung zerschlagen, der Bürgerkrieg würde sich nach dem Sieg über den sogenannten Islamischen Staat (IS) – durch die Eroberungen Rakkas wie des irakischen Mossul – seinem Ende zuneigen. Auch alle Versuche der diplomatischen Konfliktlösung sind bislang gescheitert. (Quelle: Blätter für deutsche und internationale Politik)
https://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2018/april/krieg-um-syrien-das-neue-great-game

0

Ein südamerikanisches Konzert voller Courage

Pablo Miró

Der Gitarrist und Liedermacher Pablo Miró stand mit Konstantin Wecker auf der Bühne und sang mit ihm „Gracias a la Vida“, einen Klassiker der ebenfalls aus Argentinien stammenden Mercedes Sosa. Am Freitag, 4. Mai, um 20:00 Uhr findet das „Prerelease-Konzert“ anlässlich der Veröffenlichung seiner neuen CD „Courage“ statt (ufa-Fabrik, Internationales Kulturzentrum in Berlin). Den Titel vermag er auch persönlich mit Leben zu füllen, denn Pablo Miró floh 1976 mit seinen Eltern vor der Militärdiktatur in seinem Heimatland. Seither hat er sich in Europa wie Südamerika einen Namen gemacht – mit einer Mischung aus Tango, Jazz, Folk und lateinamerikanischem Protestlied. (mehr …)

Griechenland
braucht unsere
Hilfe!

Gesundungssignale aus einem schwersterkrankten Land?

Gründete eine neue Partei: Yanis Varoufakis

Griechenland hat und braucht viele qualifizierte ÄrtInnen – aber das Geld fehlt, um genügend Stellen zu schaffen. Helfer und Hilfsbedürftige kommen nicht zusammen. Es herrscht (auch) medizinischer Notstand an der Ägäis. Eines der typischen Krisensymptome im kaputtgesparten Griechenland. Holdger Platta berichtet in diesem Teil seiner Artikelserie aber auch von einem Hoffnungsschimmer. Ex-Finanzminister Yanis Varoufakis hat eine neue Partei gegründet, die ungefähr das fordert, was auch wir in unserem Magazin seit Jahren vertreten: das Ende der tödlichen Austeritätspolitik und „verantwortungsbewussten Ungehorsam“. Obwohl Varoufakis damit noch nicht die Massen bewegt – es lohnt sich, die neue Bewegung wohlwollend zu beobachten. (Holdger Platta) (mehr …)

Nur wer sich öffnet, kann sich spüren.
(Konstantin Wecker)

Hinter den
Schlagzeilen
Klassiker

0

Schüchtern, na und?

Isabelle Carré in „Die anonymen Romantiker“

„Ein leerer Topf macht am meisten Lärm“. Aber wer der Welt etwas Bedeutendes schenken will, benötigt Zeit und Sorgfalt, um es in Stille reifen zu lassen. Das Buch „Still“ von Susan Cain ist ein Plädoyer für die Stille, die in unserer Welt des Marktgeschreis und der Klingeltöne zu verschwinden droht. Und für leise Menschen, die endlich lernen sollten, zu ihrem „So-Sein“ zu stehen. (Roland Rottenfußer) (mehr …)

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!