Krutsch malt Wader: Vaters Land

30. Juli 2014

KrutschVatersLandTorsten Krutsch setzte 28 Lieder von Konstantin Wecker und Hannes Wader in Bilder um. (Siehe den Artikel “Der Liedermaler” von Roland Rottenfußer.) Hannes Waders Lied “Vaters Land” ist ein besonders scharfsichtiges Deutschlandporträt. In Zeiten, in denen das Fahnenschwenken wieder als Zeichen für ein “unverkrampftes” Deutschland gilt und zugleich an deutsche Verantwortung für’s Töten und Sterben appelliert wird, ein notwendiges Lied. Krutsch visualisiert am oberen Bildrand das imperiale Deutschland der Oberschicht. Die Mitte zeigt Hitler als Fundament, energetische Banker und eine Figur, die in einen Bürger- und einen Nazianteil gespalten wird. Das Volk unten muss sich mit Krieg und Tod herumschlagen und wird mit Euro-Angelhaken geködert. Das Fazit von Torsten Krutsch: “In Deutschland haben wir keine Demokratie, sondern eine Parteien- und Lobbydiktatur. Alles andere ist dummes Gelaber.” Mit diesem Link kommen Sie zum Lied “Vaters Land” von Hannes Wader. Es empfiehlt sich, es anzuhören und dabei das Bild zu betrachten, Querverbindungen herzustellen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Den Genuss verfeinern

30. Juli 2014

Tizian: "Bacchanal"

Tizian: “Bacchanal”

Tantriker lieben den Genuss, pflegen den Sex, und ihr Liebesleben geht ihnen über alles, stimmt’s? Einerseits ja. Andererseits sind sie aber nicht so einseitig innenwelt-orientiert wie das über sie kolportierte Klischee. Denn die Beschäftigung mit der eigenen Sexualität – auch ihre Sakralisierung – macht uns Menschen tatsächlich liebevoller und mitfühlender. Was dann unausweichlich dazu führt, dass wir uns auch mehr für unsere natürliche und soziale Umwelt einsetzen. (Wolf Schneider) Diesen Beitrag weiterlesen »

Anstalt: Journalisten-Kritik muss aus dem Netz

30. Juli 2014

Auf die Forderungen zu Unterlassungserklärungen folgen einstweilige Verfügungen: Aus einem satirischen Beitrag, der am 29. Juni in der ZDF-Sendung Die Anstalt aufgeführt wurde, hat sich ein Rechtsstreit entwickelt. Nachdem die beiden Anstalts-Kabarettisten Max Uthoff und Claus von Wagner die Netzwerke und Verbindungsmuster deutscher Spitzenjournalisten aufgezeigt haben (Telepolis berichtete: Leitartikler und Machteliten), sehen sich Zeit-Herausgeber Josef Joffe und Zeit-Journalist Jochen Bittner mit falschen Tatsachenbehauptungen konfrontiert und haben beim Hamburger Landgericht einstweilige Verfügungen erwirkt. Ergebnis: Der Beitrag wurde aus der Mediathek des ZDF bis auf Weiteres herausgenommen. Der Fernsehsender hat Widerspruch eingelegt, eine Hauptverhandlung wird folgen. (Quelle: Telepolis)
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42401/1.html

Übergriffe auf Moscheen stark gestiegen

30. Juli 2014

Farbschmierereien, eingeschmissene Fenster, Drohungen – die Polizei hat zuletzt mehr Übergriffe gegen Moscheen und islamische Einrichtungen registriert. Der Zentralrat der Muslime ist besorgt. (Quelle: Neues Deutschland)
http://www.neues-deutschland.de/artikel/940641.uebergriffe-auf-moscheen-stark-gestiegen.html

Brandsätze gegen eine Synagoge

30. Juli 2014

Die Neue Synagoge in Wuppertal war in der Nacht auf Dienstag Ziel eines Anschlags, der nur ohne Folgen blieb, weil die Brandsätze nicht richtig zündeten. (Quelle: Neues Deutschland)
http://www.neues-deutschland.de/artikel/940716.brandsaetze-gegen-eine-synagoge.html

Bürokraten gegen Bürger

30. Juli 2014

Geheim verhandeltes Freihandelsabkommen TTIP zwischen EU und USA könnte durch starken Protest verhindert werden. Einmal beschlossen wäre es kaum zu ändern. (Quelle: Junge Welt)
http://www.jungewelt.de/2014/07-30/051.php

Kornkreise – eine Friedensbotschaft?

29. Juli 2014

Bernhard Fricke war dort

Bernhard Fricke war dort

Kornkreise – harmonische, großflächige Muster in Feldern von rätselhafter Herkunft – treten in jüngster Zeit öfter in Bayern auf. Freilich werden viele der Erklärung, es handle sich um Spuren außerirdischer Besucher, misstrauen. In vielen Fällen versagen aber auch alle “normalen” Erklärungsversuche, denn die Ähren können mit herkömmlichen Mitteln nicht in dieser vollkommenen Form zu Boden gedrückt worden sein. Bernhard Fricke, der zunächst als Forscher und Agnostiker angereist war, zeigt sich nach dem Besuch in Raisting (Ammersee) tief beeindruckt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Wut aufs Militär

29. Juli 2014

Erich Kästner

Erich Kästner

Heute vor vierzig Jahren starb Erich Kästner – sein Zorn muß uns bleiben. (Quelle: Junge Welt)
http://www.jungewelt.de/2014/07-29/017.php

Kleeberg und Genossen: Das alles nennt sich Leben

29. Juli 2014

KleebergGenossenDas Wort “Genossen” lässt ja bei vielen gleich Heimatgefühle aufkommen. Alexander Kinsky stellt eine interessante Band und ihre neue CD vor. Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Krieg ist der Terror

29. Juli 2014

Uri Avnery

Uri Avnery

Uri Avnery, Urgestein der israelischen Friedensbewegung meldet anlässlich der aktuellen Krise zu Wort. Er sieht eine Pattsituation und Schuld auf beiden Seiten. Nur das sofortige Ende der Gewalthandlungen könne Hoffnung bringen. (Quelle: Neues Deutschland)
http://www.neues-deutschland.de/artikel/940325.der-krieg-ist-der-terror-beendet-ihn.html?sstr=avnery